Neuesten Rauschenberger Nachrichten

700 Jahre Burgholz

Glashaus

.

Br8tett

Bauplätze in Rauschenberg

Reitturnier in Rauschenberg

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Windenergiepark
Bu Feuerwehr
Bu Internetwahlscheinantrag
Bu Kunstwerkstatt
Bu Jugendfeuerwehr

Veranstaltungskalender

August 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Der Termin für das Rauschenberger Projekt Carsharing rückt näher

Carsharing 8 2017 klMit gleich zwei Elektroautos der Marke Peugeot startet das Rauschenberger Carsharing-Projekt. Die Fahrzeuge werden vom Autohaus Horst zur Verfügung gestellt. Hier werden die Fahrzeuge auch geladen und gewartet. Die Fahrzeuge können dort abgeholt und wieder zurückgestellt werden.

Das Ausleihen kostet 2,-€ zwischen 7:00Uhr und 22:00Uhr pro Stunde und zwischen 22:00Uhr und 7:00Uhr 1€ je Stunde. Abgerechnet wird im 15 Minuten Takt. Benötigt man das Fahrzeug einen ganzen Tag, so kostet dies 22,-€. Hinzu kommt ein Km-Preis von 0,27€ je gefahrenen Km. Die Abrechnung erfolgt durch einen Dienstleister. Die Kosten werden einmal pro Monat vom Konto des Ausleihers eingezogen, hierfür entstehen keinerlei weitere Kosten. Im Mietpreis ist eine Vollkaskoversicherung mit 600,-€ Selbstbeteiligung enthalten.

Weitere Kosten sind einmalig 5,-€ eine Gebühr für ein kleines RFID-Label (vergleichbar mit einem Chip) mittels dem Sie das Fahrzeug über einen Transponder öffnen können. Dieses RFID – Label wird auf den Führerschein geklebt, sodass immer gewährleistet ist, dass nur Führerscheininhaber sich ein Fahrzeug ausleihen können.

Für die Fahrt werden über diesen Transponder Fahrtzeit und gefahrene Km erfasst, für etwaige Knöllchen muss eine Bearbeitungsgebühr von 10,-€ berechnet werden, natürlich zuzüglich den Bußgeld.

 Am 18.08.2017 werden die beiden Fahrzeuge der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Rauschenberger Carsharingprojekt startet dann am 01.09.2017.

 Um die Fahrzeuge ausleihen zu können, muss man sich bei der Stadt Rauschenberg, Herrn Jörg Näther 06425 / 923929, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! registrieren lassen. Hier können Sie auch alle weiteren Frage rund um das Thema Carsharing in Rauschenberg äußern.

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED

Die Stadtverordnetenversammlung hat die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchten beschlossen. Dadurch soll eine Stromersparnis von bis zu 70% erreicht werden. Die künftigen Abschaltzeiten werden von 0.30 Uhr bis 04.00 Uhr sein.

Mit der Umstellung wird Anfang September begonnen werden. Insgesamt werden rund 540 Leuchtkörper ausgetauscht. Die Umstellung soll bis Ende November abgeschlossen sein.

Wir bitten daher um Verständnis, dass wir defekte Straßenlampen derzeit nicht mehr reparieren lassen.

Ihr Bürgermeister

Michael Emmerich

Lebendiges Ernsthausen

Plakat4

Ein Sommernachmittag mit Kultur und Gesprächen zur Zukunft des Dorfes

Was macht unser Dorf lebenswert? Was sind die Stärken und die Schwächen? Wie können wir unser Dorf gestalten, damit es für Alte und Junge, für Alteingesessene und Neubürger lebenswert ist? An einem Nachmittag wollen wir darüber ins Gespräch kommen.

Zeit und Ort:

  1. August auf dem Hof von Elisa Leisge & Kris Seibert, Wolferoder Str. 23

Ablauf:

Ab 12.00 Uhr Essen, Trinken, Gespräche auf dem Hof

Die Ergebnisse der Fragebogenaktion können in einem Seitenraum des Gehöftes eingesehen und bewertet werden. Außerdem Diaschau mit Bildern aus Ernsthausen.

Ab 14.00 Uhr Miniaturgottesdienst im Freien

Anschließend:

Teil 1: Die Stärken und die Schwächen unseres Dorfes – Was unser Dorf hat! Einzelgespräche am Stehtisch mit Menschen, die unser Dorf aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten.

Teil 2: Auf dem Weg in die Zukunft – Was unser Dorf braucht!                           Eine Talkshow mit Landrätin Kirsten Fründt, Dekan Hermann Köhler, Erster Stadtrat Manfred Günther, Ortsvorsteherin Anette Hahn und Pfarrerin Kathrin Wittich-Jung, Moderation: Pfr. Karl-Günter Balzer

Dazwischen Auftritte und Darstellungen der örtlichen Vereine

Veranstalter:

Pfr. Karl-Günter Balzer, Fachstelle „Kirche im ländlichen Raum“ im Referat „Wirtschaft – Arbeit – Soziales“ der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Ortsvorsteherin Anette Hahn für den Ortsbeirat Ernsthausen

Pfarrerin Kathrin Wittich-Jung für die Evangelische Kirchengemeinde Rauschenberg-Ernsthausen

Vorbereitungsteam von Bürgerinnen und Bürgern aus Ernsthausen

10.000ste Besucher im heimischen Freibad

10000ste Besucher im Freibad 2017

Herr Heinrich Debus gehört  schon seit 2002 zu den unerschrockenen, die sich jeden Morgen in das Rauschenberger Freibad gehen und somit zu den Ur-Gesteinen der regelmäßigen Besucher gehören.

Diesmal war ihm sogar Fortuna hold. Weil er einem anderen den Vortritt lies, um das Rolltor beim Einlass komplett zu öffnen, drehte sich der Besucherzeiger just in dem Moment auf die magische Zahl 10.000, als er die durch den Einlass ging. Herr Mario Selzer überreichte dem sichtlich glücklichen Heinrich Debus eine Freikarte  für die Saison 2018.

Das Rauschenberger Freibad wird immer beliebter. Im letzten Jahr konnte erst Ende August der 10.000ste Besucher gezählt werden, obwohl es mehr Sonnentage gab. Da nun schon Anfang August diese Zahl erreicht wurde ist nicht zuletzt den konstanten Wassertemperaturen von etwa 24°C zu verdanken. Diese Wassertemperatur kann durch den Anschluss an das heimische Nahwärmenetz und die Solaranlage auf dem Dach der Umkleidekabinen gewährleistet werden. Aber auch die gute Wasserqualität, die durch den permanenten  Zulauf von frischem Quellwasser erreicht wird, wird von den Badegästen hoch geschätzt. Aber auch für junge Familien aus der gesamten Region bildet gerade das Rauschenberger Freibad eine tolle Alternative zu den anderen Freibädern. Der neugestaltete Spielbereich, der durch das Sponsorenschwimmen der Rauschenberger  Grundschüler im vergangenen Jahr erst möglich wurde, der Sandkasten in unmittelbarer Nähe zum Planschbecken oder aber das große Sonnensegel, das für ausreichend Schatten für die Kleinsten spendet sind hier nur kleine Mosaikteilchen.

Wir sind gespannt, ob die nächste Klippe, die Grenze von 15.000 Besuchern, wie im vergangenen Jahr wieder gesprengt wird und beglückwünschen hier nochmals Herrn Debus und wünschen Ihm auch weiterhin viel Freude an seinem Hobby.

Programm 2017 im Café VergissMeinNicht

Diakonie.pngLogo.jpgDiakonisches Werk und Alzheimer Gesellschaft Marburg-Biedenk

18.08.2017

14:30-17:00

Café VergissMeinNicht: BINGO-Nachmittag

25.08.2017

18:00-19:30

Vortrag: Vorsorgevollmacht – Patientenverfügung

Herr Englert, SUB Betreuungsverein Marburg

08.09.2017

18:00-19:30

Vortrag: Leistungen der Pflegeversicherung – Neuerungen durch das Pflegestärkungsgesetz II

Frau Kretschmar, Gesundheit- und Pflegestützpunkt Ostkreis Landkreis Marburg-Biedenkopf 

15.09.2017

14:30-17:00 

Café VergissMeinNicht: „Rund um die Kartoffel“ 

20.10.2017

14:30-17:00 

Café VergissMeinNicht: Musik und Bewegung 

3.11.2017

18:00-19:30

Filmdiskussion

Elisabeth Bender, Alzheimer Gesellschaft Marburg-Biedenkopf

17.11.2017

14:30-17:00

Café VergissMeinNicht: Besuch der Märchenerzählerin Karin Kirchhain

 

Alle Veranstaltungen finden im Martin-Luther-Haus in Rauschenberg-Bracht statt

Informationsbüro Solarwärme Bracht

Ab Montag, den 14. August 2017 gibt es in der Mehrzweckhalle Bracht, Kleiner Saal, in der Zeit von 19:00 bis 20:00 Uhr ein Informationsbüro des Arbeitskreises Solarwärmeversorgung Bracht. Dieser Termin steht bis auf weiteres jeden Montag zur Verfügung. Hier können sich Interessenten mit noch offenen Fragen weiter informieren.

Der Arbeitskreis

hhtp://www.solarwaerme-bracht.de

Die Bücherei öffnet nach Renovierung – Rauschenberger Jugendfeuerwehr „Retter in der Not“

Die Bücherei im Verkehrsbüro, Am Markt 2 in Rauschenberg kann nun nach einer kleineren Pause ab dem 24.07.2017 wieder  zu den normalen Öffnungszeiten

montags:           17:30 – 19:00 Uhr
dienstags:         14:30 – 16:00 Uhr
donnerstags:     17:30 – 19:00 Uhr
freitags:             14:30 – 16:00 Uhr

besucht werden. Dank der Jugendfeuerwehr Rauschenberg, die sowohl beim Ausräumen, als auch beim Einräumen das KVR-Team, das in den vergangenen Jahren die Bücherei betreut, tatkräftig unterstützte, stehen nun wieder die tausende von Büchern an ihrem gewohnten Platz. Auch eine Reihe von Neuerscheinungen können nun ausgeliehen werden. Grund für die Schließung und Renovierung war, dass der Fußboden nach 35 Jahren erneuert wurde. Gleichzeitig nutzte man die Chance, auch die Wände und Decken zu streichen. Wir sagen allen Helfern und Unterstützern, der Jugendfeuerwehr Rauschenberg, dem städtischen Bauhof und dem KVR-Büchereiteam herzlichen Dank. Das Büchereiteam freut sich auf ihren Besuch.

„BURGWALD. Bilder. Texte. Impressionen“   

                            

Die seit Anfang des Jahres von dem Designer Horst Barthel ins Leben gerufene „Galerie im Glashaus“ in Rauschenberg, Bahnhof Straße 32a, zeigt in der Zeit vom 22. Juli bis 22. August 2017 eine Ausstellung, die sich mit einem regionalem Thema beschäftigt: BURGWALD.Bilder.Texte.Impressionen. Aus seiner persönlichen Betrachtungsweise und Kontaktaufnahme zu einzelnen Akteuren ist eine Ausstellung und Veranstaltung entstanden, die dem Besucher interessante Aspekte des Burgwaldes aus verschiedenen Blickpunkten näher bringen soll. 

Gezeigt werden das Fotobuch und Fotos und von Günther Wilmink, Skulpturen und Objekte von Kamala P. Seelbach, Michael Spurk und Chris Ortmann, sowie eine Installation zu der Erzähl-Performance „Das Eisenhans-Projekt“. Filme des HR zur Region Burgwald / Ederbergland geben Einblicke in fast verlorengegangene Orte und Eigenheiten der Region.

An den Sonntagen wird die Galerie jeweils ab 14.00 Uhr mit Lesungen und einer Erzähl-Performance ein abwechslungsreiches Programm bieten.

Auch die kulinarische Seite des Burgwaldes wird aufgezeigt, wenn am Sonntag den 23. Juli 2017 die Grill-Spezialtäten von BeefSensation angeboten werden, die als Grundlage bestes Rindfleisch des Landwirtes Althainz aus Bracht haben.

Die Schriftstellerin (und zugleich Autorin der Filme des HR) Mechthild Curtius (Frankfurt), die in Marburg studiert und promoviert hat, wird ihre im Burgwald spielenden Kurzgeschichten und Krimis lesen und Gedichte vortragen, so z. B. über die Franzosenwiesen am Sonntag, 6. August 2017.

KarlHeinz Naumann, Marlene Harrach-Pfeiffer und Wolfram Moniac vom Kulturherbst Burgwald e.V., stellen Texte und Bücher aus dem Burgwald vor und tragen am „Wolfstag“  (Sonntag, 30. Juli 2017) Geschichten über den Wolf vor.

Am Sonntag, den 13. August 2017, steht das das Eisenhans-Projekt mit der multimedialen Interpretation des Eisenhans-Märchens im Blickpunkt. Erzählt von Philipp Layer. Mit dabei die Skulpturen von Kamalla Seelbach, die Sopranisten Ute Winheller („Brahms“, Jazz und Weltmusik), der Moderator Hermann Falkenberg und die Klangkunst von Uwe Stein.

Ein Konzert von „The Birdhouse“ lädt die Besucher am Samstag, den 19. August 2017, um 19.30 Uhr ins Glashaus. Jochen Vogel und Katja Huettespinnen aus einem reichhaltigen Klangvorrat auf ihren beiden großen irischen Metallsaitenharfen ein filigranes Gewebe, spielen herzzerreißend schöne Melodien und geben auch schon mal richtig Gas mit Bluegrass-Klassikern und Keltischer Tanzmusik“.

Zu den Veranstaltungen bietet das Galerie-Café die Möglichkeit, sich über das Gesehene auszutauschen und lädt zum Verweilen ein.

An den Dienstagen ist die Ausstellung von 18.00 – 21.00 Uhr geöffnet.

Informationen und ein Büchertisch mit Werken der Schriftsteller / Fotographen runden die Veranstaltung ab.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Region Burgwald / Ederbergland sowie von der Stadt Rauschenberg. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Horst Barthel.

________________________________________________________________________________

Die Ausstellung „BURGWALD. Bilder.Texte.Impressionen.“ ist parallel zur bestehenden Dauerausstellung mit Objekten aus den Bereichen „Handwerk-Kunst-Design“ zu sehen.    

 

Horst Barthel