Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

1000 Meter Schlauch für die Feuerwehr


schlauchcontainer300Firma Krug-Energie stiftet der Stadt zwei moderne Schlauchcontainer

Es brennt an einem entlegenen Ort, aber die Feuerwehr kann nicht löschen, weil die Länge der verfügbaren Schläuche nicht ausreicht. Ein schlimmes Szenario, das die Rauschenberger und ihre Feuerwehren nun kaum mehr befürchten müssen: Kürzlich übernahmen Stadtbrandinspektor Günter Schmidt sowie Michael Stuhlmann und Jan Wittekindt von der Freiwilligen Feuerwehr Rauschenberg in Anwesenheit von Bürgermeister Michael Emmerich zwei moderne Schlauchcontainer die insgesamt 1000 Meter abrollbaren Schlauch enthalten. Der Ort der Übernahme, am Fuß einer der imposanten Windenergieanlagen auf dem Roten Küppel, war nicht zufällig gewählt, denn die beiden Rollcontainer im Wert von 10.000 Euro sind ein Geschenk der Betreiberfirma Krug-Energie aus Münchhausen. Auf diese Weise möchte er sich nicht zuletzt für die seit Jahren bestehende vertrauensvolle Zusammenarbeit bei der Stadt Rauschenberg bedanken, wie Firmenchef Steffen Krug erläuterte.

Die Stadt Rauschenberg kann damit ein drängendes Thema von der Agenda nehmen, denn es liegt in der Zuständigkeit der Kommune, die Voraussetzungen für die Brandbekämpfung auch an oder in einer der Windenergieanlagen im Stadtwald zu schaffen. Laut Standbrandinspektor Günter Schmidt hätte die Entfernung bis zum nächsten Löschwasserreservoir mit sämtlichen bislang verfügbaren Schläuchen aber nicht überbrückt werden können.

Wehrführer Michael Stuhlmann sieht nun generell einen zeitlichen und personellen Vorsprung der Rauschenberger Feuerwehren, denn die Schlauchcontainer erlauben eine flexiblere Reaktion in verschieden Einsatzsituationen und Einsatzorten.

Bürgermeister Michael Emmerich bedankte sich bei Steffen Krug dafür, dass der Kommune erhebliche Kosten für eine zwingend notwendige Anschaffung erspart worden seien. Die gute Kooperation zwischen der Stadt und Krug-Energie bestätige, dass man seinerzeit mit der Wahl eines regionalen Energieerzeugers als Partner für Erneuerbare Energien die richtige Entscheidung getroffen habe.

 

Wasserversorgung Bracht

 

baustelleWasserversorgung Bracht

Aufgrund von Reparaturarbeiten an der Wasserleitung des Stadtteils Bracht am

Dienstag, den 9. Juni 2020

kann es in der Zeit von 10:00 bis ca. 12:00 Uhr zu Unterbrechungen in der Wasserversorgung kommen. Bitte bevorraten Sie sich entsprechend. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Der ursprünglich veröffentlichte Reparaturtermin am 04.Juni mußte verschoben werden.

Ihre Wasserversorgung Rauschenberg

  

Nutzung der städtischen Einrichtungen

 

Nutzung der städtischen Einrichtungen

Mit der Verordnung des Landes Hessen zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen vom 07.05.2020 und vom 25.05.2020 wurden für den Sport-und Trainingsbetrieb sowie für Zusammenkünfte und Veranstaltungen neue Regelungen getroffen.

So dürfen der Trainings- und Sportbetrieb stattfinden wenn:

a) er kontaktfrei ausgeübt wird,
b) ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gewährleistet ist,
c) Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, aller Kontaktflächen und von gemeinsam
genutzten Sportgeräten durchgeführt werden,
d) Umkleidekabinen, Dusch und Waschräume sowie die Gemeinschaftsräumlichkeiten,
ausgenommen Toiletten, geschlossen bleiben,
e) der Zutritt zur Sportstätte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt
und
f) Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert Koch Institutes keiner
besonderen Gefährdung ausgesetzt werden.

Da die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen weiterhin sehr hoch sind und die Stadt eine Desinfektion aller Kontaktflächen nach jeder Nutzung eines Bürgerhauses durch einen Verein nicht gewährleisten kann, bleiben die Bürgerhäuser zunächst bis zum Ende der Sommerferien (16.08.2020) für den Übungsbetrieb der Vereine geschlossen. Dies gilt auch
für alle privaten Veranstaltungen . Vereine, die Jahreshauptversammlungen in einem Bürgerhaus durchführen möchten, können dies in Absprache mit der jeweiligen
Hausmeisterin tun. Hier gelten die Regeln für Zusammenkünfte aus der o.a. Verordnung.

Die Grillhütten im Stadtgebiet bleiben ebenfalls zunächst bis zum Ende der Sommerferien geschlossen.
Für das Freibad wird derzeit ein Hygienekonzept nach den Vorgaben der deutschen Gesellschaft für Badewesen erarbeitet. Wann Freibäder für den allgemeinen Badebetrieb wieder öffnen dürfen, muss das Land Hessen noch festlegen.

Unser Freibad ist für die Saison gerüstet und kann innerhalb von drei Tagen, nachdem die Freigabe durch das Land Hessen erfolgt, öffnen.

Rauschenberg, 26.05.2020
Michael Emmerich
Bürgermeister

Jugendpflege „at home“

 

flamingosLiebe Kinder,

hier wieder, wie in jeder Woche, die Collage der eingegangenen Bilder mit Euren Werken.

Genau wie bei den vergangenen Bastelaktionen waren die Ergebnisse einfach toll. Flamingos in den unterschiedlichsten Variationen und sogar Störche haben wir gesehen. Den Rückmeldungen zufolge hattet Ihr viel Spaß beim Basteln. Auch gibt es immer mehr Anfragen, ob auch die etwas Jüngeren von Euch mitbasteln dürfen. Also grundsätzlich ist die Aktion für Kids ab sechs Jahren, die auch in die Spiel- und Bastelgruppen kommen könnten. Nach Absprache dürfen auch etwas jüngere Kinder teilnehmen. Die Bastelaktionen sind so ausgelegt, dass sie in der Regel von Kindern ab sechs Jahren gebastelt werden können.

Wenn Ihr jetzt noch nicht sechs Jahre alt, seid könntet Ihr trotzdem mitmachen. Ihr müsstet dann nur jemanden haben, der Euch beim Basteln unterstützt. Uns ist vor allem wichtig, dass Ihr den Spaß nicht verliert, was passieren kann, wenn das Angebot zu schwierig ist. Außerdem soll das Material ja auch nicht in der Mülltonne landen. Am Mittwoch gibt es das nächste Bastelangebot, was Euch gebracht wird. Wenn Ihr bis Donnerstag noch kein Material bekommen habt, dann meldet Euch bitte. Wir freuen uns schon sehr auf die nächsten Werke von Euch.

Und wie immer noch die Anmerkung, dass die Aktion kostenlos ist und alle, die Lust haben, gerne noch mitmachen können. Auch könnt Ihr - solange der Vorrat reicht - das Bastelmaterial aus den letzten Bastel- uns Spielangeboten bekommen. Wenn Ihr also neu dabei seid oder eine der letzten Aktionen verpasst habt, dann meldet Euch einfach per WhatsApp/Telefon unter der Nummer 01624014840 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Alle Videos mit den nötigen Informationen und Anleitungen findet Ihr unter www.rauschenberg.de in der Rubrik Jugendpflege im Bereich Spiel- und Bastelgruppen.

In der Collage für die Rauschenberger Nachrichten werden allerdings immer nur die Bilder des aktuellen Bastelangebots gezeigt.

Wichtig! Bilder, die mit in die Collage sollen, müssen bitte bis spätestens Montagabend eingegangen sein, da der Beitrag bis Dienstagmittag in der Redaktion der Rauschenberger Nachrichten sein muss und wir noch Zeit benötigen, um die Collage vorher zu erstellen. Da in vielen Rückmeldungen um eine Erinnerung gebeten wurde, schicken wir montags an alle eine kurze Nachricht in Form einer WhatsApp oder E-Mail.

Wir würden uns freuen von Euch zu hören.

Bleibt gesund und viel Spaß beim Basteln und Spielen.

Euer Jugendpflegeteam ;-)

Handy für Kinder und Jugendliche – ja, nein, wie lange?

familienzentrum

iPhone icon (1)Liebe Eltern,

ein leidiges Thema. Vielleicht hatten Sie es gerade geschafft, mit Ihrem Kind verbindliche Nutzungszeiten zu vereinbaren, da kommt Corona und legt unser ganzes persönliches Miteinander lahm.

Das Handy und der PC bieten nun unverzichtbare Möglichkeiten Hausaufgaben zu machen, sich mit Freunden austauschen zu können, mit Großeltern in Kontakt zu bleiben. Viele neue Versionen von gelungener Online-Unterhaltung sind sicherlich auch über Corona hinaus erhaltenswert, derzeit erweitern sie gerade hervorragend unsere mit sehr reduzierten persönlichen Kontakten gelebte Welt.

Hier stellt sich aber auch die Frage, wie wir es nach der Krise gut schaffen, wieder der echten Kommunikation mit Anschauen, Mimik und Gestik den Vorrang vor Telefonieren, Chatten, Videoschaltungen zu geben?

Sicherlich wird dies bei vielen Menschen gar kein Thema sein und wir freuen uns wieder über unsere alten, luxuriösen direkten Kommunikationsstile – doch wie ist es mit unseren Kindern und Jugendlichen? Derzeit fallen jedwede Nutzungsbeschränkungen nachvollziehbar schwer – um einen guten und sinnvollen Umgang mit Handy und PC weiterhin zu haben, gibt es für Eltern und auch Kinder gute Tipps und Infos – auch zu Gefahren im Netz.

Hier habe ich Ihnen einige Links herausgesucht, die Ihnen vielleicht etwas Orientierung geben können. Auf jeden Fall sollten Geräte durch einen Kinderserver oder Jugendschutzprogramme gesichert sein.

 

Qualitative Beurteilungen von Spielen finden Sie unter:

Bei Cyber-Mobbing gibt es wertvolle Tipps unter

Wenn Sie sich weitere Informationen wünschen, rufen Sie mich unter 0159 06105791 an oder schreiben eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzliche Grüße aus dem Familien-und Beratungszentrum

Simone Berwanger