Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Verteilung der aktuellen Corona-Fälle auf die Kommunen des Landkreises

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf informiert bezüglich der aktuellen Corona-Zahlen auch über die Verteilung der Fälle auf die Kommunen (u.a. Rauschenberg).

                                                                                                        ---------------------------------

Umstellung von den gelben Säcken auf die gelben Tonnen ab 2021

Die Umstellung ist für den Zeitraum vom 01.01.2021 bis zum 28.02.2021 vorgesehen. Bis zum Abschluss der Tonnenverteilung stehen den Bürgern/Bürgerinnen weiterhin die gelben Säcke zur Verfügung. Nach Abschluss der Tonnenverteilung wird es keine zusätzlichen Säcke durch die Stadtverwaltung geben (mehr).

                                                                                                      --------------------------------

Bargeldlose Zahlung im Rathaus

Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger bei der Stadtkasse sowie beim Einwohnermeldeamt auch bargeldlos bezahlen. Dazu stehen Kartenterminals zur Verfügung die bei kleineren Beträgen auch einen kontaktlosen Zahlungsvorgang ermöglichen. Unterstützt werden Girocard (ehemals EC-Karte), Mastercard, VISA, Maestro und VPay.

                                                                                                       ----------------------------------

K 9: Fahrbahnsanierung zwischen Kirchhain-Sindersfeld und Rauschenberg -  Vollsperrung ab dem 9. November

(mehr)

                                                                                                       ----------------------------------

Büchereien geschlossen

Die Einschränkungen bzw. Schließungen wegen der aktuellen Corona–Situation machen auch vor den städtischen Büchereien nicht halt. Ab sofort sind alle städtischen Büchereien bis einschl. 30. November 2020 geschlossen. Mit dieser Maßnahme soll den dringenden Empfehlungen bzw. Vorschriften der übergeordneten Behörden entsprochen werden.


 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Schließung der Bürgerhäuser

 

communityhallSchließung der Bürgerhäuser

Es ist erst einige Tage her, dass die städtischen Bürgerhäuser für private Feierlichkeiten bis einschl. 31. Januar 2021 gesperrt wurden.

Geplante Hochzeiten und andere Familienfeiern mussten abgesagt bzw. verschoben werden. Leider hat sich das Infektionsgeschehen weiter verschlechtert. Aufgrund gesetzlicher Vorschriften sind wir nun gezwungen, die Bürgerhäuser auch für die Übungsstunden der Vereine, Volkshochschule usw. zu schließen.

Diese Schließung gilt zunächst bis zum

31. Dezember 2020

Von der Schließung ausgenommen sind Sitzungen der städt. Gremien, Mitgliederversammlungen/Jahreshauptversammlungen der örtlichen Vereine, sowie der politischen Vereine/Verbände.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme, dient sie doch dem Schutz und dem Wohlergehen von uns allen.

 

Gedenkfeiern am Volkstrauertag

 

Gedenkfeiern am Volkstrauertag

Wie viele andere Veranstaltungen, so steht auch der Gedenktag für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft in diesem Jahr unter dem Einfluss der Corona-Pandemie.

Angesichts der hohen Infektionszahlen hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf den Städten und Gemeinden empfohlen, Gedenkfeierlichkeiten anl. des Volkstrauertages zu unterlassen, da ein erhöhtes Risiko, besonders im Hinblick auf das Mitwirken von Musikvereinen, gesehen wird.

Die Bürgermeister des Kreisgebiets haben sich nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens dazu entschlossen, die Gedenkveranstaltungen ausfallen zu lassen. Vor diesem Hintergrund bitten wir um Ihr Verständnis, dass auch in Rauschenberg und den Stadtteilen keine Gedenkveranstaltungen seitens der Stadt Rauschenberg stattfinden werden.

Wir versichern Ihnen, dass wir die unzähligen Toten und Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft nicht vergessen werden.

Michael Emmerich
 - Bürgermeister -

Verlegung Sprechstunde der Rentenberaterin

 

hilfeVerlegung Sprechstunde der Rentenberaterin

Die „November-Sprechstunde“ der Rentenberaterin, Frau Helga Kläs wurde vom 17.11.2020 auf den 10.11.2020 verlegt.

In der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr steht Ihnen Frau Kläs für alle Fragen rund um das Thema „Rente“ zur Verfügung.
Die Beratung findet im Saal der Kratz’schen Scheune, Bahnhofstraße 10a statt.

Terminvergabe unter Tel.: 06425 9239-13, Frau Thiessen.

Neubaugebiet „Auf dem Kalk“: Die meisten Bauplätze sind bereits vergeben

Bei strahlendem Sonnenschein wurden am 5. November mit dem symbolischen ersten Spatenstich die Arbeiten zur Erschließung des Rauschenberger Neubaugebietes „Auf dem Kalk“ offiziell begonnen. Der Blick auf das malerische Panorama des herbstlichen Schlossberges nährte bei den Beteiligten die Vermutung, dass nicht zuletzt auch die außergewöhnlich schöne Lage des Baugebietes bei der zügigen Vermarktung der Bauplätze eine wichtige Rolle gespielt hat. Denn innerhalb von nur sechs Monaten wurden bereits 30 der insgesamt 40 Bauplätze vergeben, wie Thomas Barg, Geschäftsführer der mit der Vermarktung und Erschließung beauftragten Geißler Infra GmbH, erläuterte. Auch die Ankündigung der Telekom, im Neubaugebiet Glaserfaserkabel bis zu den Häusern zu verlegen, hat zur Attraktivität des gesamten Projektes beigetragen. Die Erschließung soll in zwei Bauabschnitten erfolgen, zunächst der südliche Bereich bis Mitte 2021, anschließend der zweite Bauabschnitt mit Fertigstellung noch im Sommer 2021. Mit dem Bau der ersten Häuser könnte dann ab September kommenden Jahres begonnen werden, zeigt sich Thomas Barg zuversichtlich. Parallel zur Erschließung des insgesamt ca. 4,5 Hektar umfassenden Areals werden die Zufahrtsstraße und die Ver- und Entsorgungsleitungen hergestellt, deren Planung das Ingenieurbüro AGC durchgeführt hat.

Bürgermeister Michael Emmerich betonte die immense Bedeutung des Neubaugebietes für die weitere Entwicklung Rauschenbergs und die Erhaltung der städtischen Infrastruktur mit wichtigen Einrichtungen wie zum Beispiel Wasserversorgung, Kindertagesstätte, Grundschule und Freibad, dessen Sanierung ab 2021 in Angriff genommen wird. Die lebhafte Nachfrage nach den Bauplätzen habe alle optimistischen Erwartungen deutlich übertroffen. Die im Vorfeld zur Realisierung dieses Projekts über Jahre geleistete Arbeit, von den ersten Gesprächen in 2016 bis zu den genehmigungs- und planungsrechtlichen Verfahren einschließlich Umweltprüfung, habe sich mehr als gelohnt. Dabei ist sich der Bürgermeister bewusst, dass ein Neubaugebiet in dieser Größenordnung auch Auswirkungen auf den innerstädtischen Verkehr hat. Deshalb soll im nächsten Jahr ein Büro für Verkehrsplanung Vorschläge für die Leitung der Verkehrsströme erarbeiten.

Norbert Ruhl, Vorsteher der Stadtverordnetenversammlung, hob den breiten Konsens hervor, der innerhalb der städtischen Gremien beim Thema Neubaugebiet besteht. So haben die Stadtverordneten das Projekt durchweg mit nahezu einstimmigen Beschlüssen unterstützt. Rauschenbergs Erster Stadtrat, Manfred Günther, freut sich besonders über die „rekordverdächtig schnelle Vermarktung der Bauplätze“: Mit diesem Erfolg sei geradezu ein Husarenstück gelungen.Spatenstich Neubaugebiet web

v.l.: Melissa Apan (Planungsbüro AGC), Michael Emmerich, Thomas Barg, Norbert Ruhl, Manfred Günther, Anne Wiesner (Bauleiterin Geißler Infra)

 

 

K 9: Fahrbahnsanierung zwischen Kirchhain-Sindersfeld und Rauschenberg: Vollsperrung ab dem 9. November

Symbolbild StraensperrungPressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und von Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement vom 05.11.2020: Ab der kommenden Woche saniert Hessen Mobil im Auftrag des Landkreises Marburg-Biedenkopf die Fahrbahn der Kreisstraße 9 zwischen Kirchhain-Sindersfeld und Rauschenberg.

In zwei Bauabschnitten wird zunächst die vorhandene Asphaltoberfläche abgefräst und die drei Zentimeter dicke, pechhaltige Einstreudecke aufgenommen. Anschließend wird eine neun Zentimeter dicke Asphalttragschicht sowie eine vier Zentimeter dicke Asphaltdeckschicht neu in die Fahrbahn eingebaut. Im Streckenbereich zwischen diesen Bauabschnitten werden zudem punktuell Schadstellen beseitigt. Hierfür wird die Asphaltoberfläche – die sogenannte Deckschicht – rund drei Zentimeter tief erneuert. Im Zuge dieser Bauarbeiten werden drei alte Sprengschächte verfüllt, die sich im Verlauf der Strecke befinden. Insgesamt rund 243.000 Euro kosten diese Bauarbeiten, die vom Landkreis Marburg-Biedenkopf finanziert werden.

Am kommenden Montag, 9. November, beginnen die Bauarbeiten, während denen die K 9 voll gesperrt werden muss. Der Verkehr wird in dieser Zeit in Fahrtrichtung Rauschenberg ab Betziesdorf über die L 3089 und die K 11 über Anzefahr, Stausebach und Himmelsberg umgeleitet. In der Gegenrichtung führt die Umleitung über die K 11, die L 3089 und die K 10 über Himmelsberg, Stausebach und Anzefahr nach Sindersfeld.

Zunächst wird auf dem rund zwei Kilometer langen Streckenabschnitt vor Rauschenberg gearbeitet. Im zweiten Abschnitt folgt die Sanierung auf rund 350 Metern vor Sindersfeld. Bis zum jeweiligen Baustellenbereich bleibt die K 9 für Anlieger befahrbar. Voraussichtlich Anfang Dezember soll die Streckensanierung insgesamt abgeschlossen werden.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de

Rauschenberg setzt weiterhin Maßstäbe als Bioenergiestadt

In WEA Rbg webder kürzlich von der EAM Netz veröffentlichen Energiebilanz für 2019 glänzt die Kommune Rauschenberg, so wie in den Vorjahren, mit Top-Werten bei der Erzeugung von Strom aus regenerativen Quellen: ca. 43,5 Millionen aus erneuerbaren Energien erzeugte Kilowattstunden (kWh) stehen einem Gesamtstromverbrauch aller Haushalte und Gewerbebetriebe von rund 10,7 Millionen kWh gegenüber. Dies entspricht einem Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch von über 400 Prozent und bedeutet sogar eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr (376 Prozent). Damit hat die Bioenergiestadt Rauschenberg die Ausbauziele laut EEG-Novelle 2021 für die Jahre 2030 (65 Prozent) und 2050 (100 Prozent) bereits heute mehrfach erfüllt und im vergangenen Jahr einen Beitrag zur CO2-Minderung von rund 18.000 Tonnen geleistet.

Größter Stromlieferant aus regenerativen Quellen sind die innerhalb der Kommune betriebenen Windenergieanlagen mit erzeugten 28,6 Millionen kWh, gefolgt von Biomasse (12,1 Millionen kWh) und Wasserkraft (0,12 Millionen kWh).

Auf der Verbraucherseite stehen die Haushalte mit rund 6 Millionen kWh an erster Stelle, Handel, Gewerbe und Dienstleistungen haben rund 2,2 Millionen kWh Strom abgenommen. An Industriebetriebe wurden rund 2 Millionen kWh und an die Landwirtschaft ca. 0,5 Millionen kWh geliefert. Insgesamt ist der Stromverbrauch in 2019 gegenüber dem Vorjahr aufgrund etwas geringerer Nachfrage von Industrie sowie Handel und Gewerbe leicht rückläufig.

Die Energiebilanz bei der Stromerzeugung belegt erneut Rauschenbergs Spitzenposition als Bioenergiestadt, zumal auch ein erheblicher Anteil der benötigten Heizwärme von den Rauschenberger Nahwärmegenossenschaften aus regenerativen Wärmequellen erzeugt wird.Grafik EEG Strombilanz 2019

Jugendpflege „at home“ ist zurück

Liebe Logo Jugendpflege RauschenbergKinder!

Nachdem die Gruppen erst einmal bis Ende November nicht mehr stattfinden können, haben wir uns zur Neuauflage von Jugendpflege „at home“ entschieden. Bereits letzte Woche gab es das erste Angebot und Ihr habt wieder fleißig mitgebastelt.

Hier wieder die Collage der eingegangenen Bilder mit Euren Werken. Genau wie bei den vergangenen Bastelaktionen im Frühjahr waren die Ergebnisse wieder hervorragend. Gruselige Mumien und Fledermäuse genau passend zu Halloween. Wirklich toll! Den Rückmeldungen zufolge hattet Ihr auch wieder jede Menge Spaß beim Basteln.

Am Mittwoch gibt es das nächste Bastelangebot, was Euch am Mittwochnachmittag nach Hause gebracht wird. Da wirklich sehr viele Kinder mitmachen, kann es natürlich zu Verzögerungen kommen. Es kann also gut sein, dass Ihr am Mittwoch erst später oder erst am Donnerstag Euer Bastelset bekommt. Außerdem kann es bei so vielen „Bestellungen“ schon mal passieren, dass wir jemanden vergessen. Wenn Ihr also bis Donnerstag noch kein Material bekommen habt, dann meldet Euch bitte. Wir freuen uns schon sehr auf die nächsten Werke von Euch. Und auch jetzt gilt das gleiche wie im Frühjahr, dass die Aktion kostenlos ist und alle, die Lust haben, gerne noch mitmachen können. Wenn Ihr also neu dabei seid, dann meldet Euch einfach per WhatsApp/Telefon unter der Nummer 0162-4014840 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Den Link zum Video auf Youtube wird zum größten Teil per WhatsApp verschickt. Ihr findet aber auch alle Videos mit den nötigen Informationen und Anleitungen unter www.rauschenberg.de in der Rubrik Jugendpflege im Bereich Spiel- und Bastelgruppen.

In der Collage für die Rauschenberger Nachrichten werden allerdings immer nur die Bilder des aktuellen Bastelangebots gezeigt.

Wichtig! Bilder, die mit in die Collage sollen, müssen bitte bis spätestens Montagabend eingegangen sein, da der Beitrag bis Dienstagmittag in der Redaktion der Rauschenberger Nachrichten sein muss und wir noch Zeit benötigen, um die Collage vorher zu erstellen.

Das Bastelangebot wird es vorerst solange geben, bis wir die Gruppen wieder öffnen dürfen.

Wir würden uns freuen, von Euch zu hören.

Bleibt gesund und viel Spaß beim Basteln.

Euer Jugendpflegeteam ;-)Collage Halloween 2020