Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Nächste Veranstaltungen

2Jul
02.07.2018 - 05.08.2018
Sommerpause Kirchen- und Frauenchor
8Jul
9Jul
09.07.2018 - 15.07.2018
Autohaus Horst Cup

Neues aus dem Rathaus

Sprechstunden der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Rauschenberg hat während der Schulferien (25. Juni - 3. August 2018) geänderte Öffnungszeiten. Die Sprechstunde am Mittwochvormittag entfällt. Wir bitten freundlich um Beachtung.

Neueste Rauschenberger Nachrichten

Bauplätze in Rauschenberg

.

Ferienprogramm 2018

.

Bauplätze in Rauschenberg

Deutsche Märchenstraße

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing
777Bracht Logo
vergissmeinnichtlogo2

youngagement2018 2

freibad 3

  

hierKlickenFerienprogramm2018 

Gottes Schöpfung ist sehr gut!

Weltgebetstag aus Surinam am 2. März 2018

Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet.

Doch es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland vereint das Land afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse. Die frühere niederländische Kolonie liegt im Nordosten Südamerikas, zwischen Guyana, Brasilien und Französisch-Guyana. Rund 90 Prozent des Landes bestehen aus tiefem, teils noch vollkommen unberührtem Regenwald. Umweltzerstörung und massiver Rohstoffabbau jedoch bedrohen die einzigartige Flora und Fauna.

Der Weltgebetstag am 2. März 2018 bietet Gelegenheit, Surinam und seine Bevölkerung näher kennenzulernen. „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ heißt die Liturgie surinamischer Christinnen, zu der Frauen in über 100 Ländern weltweit Gottesdienste vorbereiten. Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind eingeladen! Allein in Deutschland werden wieder hunderttausende Besucherinnen und Besucher erwartet.

Ein Zeichen globaler Verbundenheit sind die Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag, die Mädchen und Frauen weltweit stärken. Neben der Arbeit von Partnerorganisationen in Afrika, Asien, Europa, dem Nahen Osten und Lateinamerika, werden mit den Geldern zum Weltgebetstag 2018 auch drei Projekte in Surinam unterstützt.

Gottesdienst 19.00 in der evangelischen Kirche zu Rauschenberg-Bracht

18.30 Einsingen der Lieder; nach dem Gottesdienst geselliges Beisammensein im Martin-Luther-Haus

Sparkasse spendet 2000 € für die Grillplatzsanierung

Spende Grillplatz

Die Sparkasse Marburg-Biedenkopf  überreichte im Beisein von Bürgermeister Michael Emmerich einen Spendenscheck in Höhe von 2000 € an den Kultur- und Verschönerungsverein Rauschenberg. Mit dieser großzügigen Spende beteiligt sich das ortsansässige Geldinstitut an der Sanierung des beliebten Grillplatzes Simmeplätzchen. Dieser gehört der Stadt Rauschenberg, allerdings wird er seit seinem Bau Ende der siebziger Jahre durch den Kultur- und Verschönerungsverein Rauschenberg betrieben und gepflegt. Aktuell laufen auf dem Grillplatz mehrere Sanierungsprojekte parallel, die den Grillplatz zeitgemäß aufwerten sollen. Hierbei werden alle anfallenden Arbeiten durch ehrenamtliche Helfer bewältigt. Die Materialkosten werden dagegen über Spenden generiert. Daher zeigte sich nicht nur der Rauschenberger Bürgermeister, sondern auch der Vorsitzenden des Vereins, Frank Riedig, hoch erfreut über das Engagement der Sparkasse für dieses Projekt, dass ab der neuen Saison allen Nutzern zur Verfügung stehen wird.

Wo wir unser Geld investieren

 

Neben den Haushaltsmitteln, die für die Reparatur und Sanierung von Straßen, Gebäuden, Fahrzeugen und Anlagen der Stadt zur Verfügung stehen, investieren wir jährlich in neue Projekte.

In den Jahren 2015 bis 2017 haben wir nahezu 4,15 Millionen Euro investiert. Für 2018 kommen nochmals 719.000 Euro hinzu. Die Spannweite liegt dabei zwischen 8.000 Euro für die Erneuerung des Daches am Schützenhaus in Bracht-Siedlung bis zu 930.000 Euro für den Neubau der Hallen und des Sozialtraktes beim Feuerwehrhaus in Rauschenberg.

Dabei gilt der Grundsatz, dass wir keine Nettoneuverschuldung machen dürfen, das heißt wir dürfen neben den sonstigen Einnahmen für Investitionen nur einen Kredit in der Höhe aufnehmen wie wir bestehende Kredite tilgen. Dadurch ist sichergestellt, dass wir die Schuldenspirale nicht weiter nach oben treiben. Wir konnten seit 2016 sogar die Investitionsschulden verringern. Es werden jährlich Schwerpunkte für Investitionen gesetzt. So waren die Schwerpunkte in den Jahren 2015 die Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Ernsthausen und der Bau des Feuerwehrgerätehauses in Rauschenberg, in 2016 die Erschließung des Baugebietes in Schwabendorf und der Neubau des Trinkwasserhochbehälters in Josbach, in 2017 die Erschließung des Baugebietes in Bracht und die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED. Für 2018 liegt der Schwerpunkt in der Sanierung und dem Umbau des Bürgerhauses in Schwabendorf.

Wir werden auch in den nächsten Jahren ausschließlich nachhaltige Investitionen tätigen, die der weiteren Entwicklung Rauschenbergs langfristig zugute kommen.

Die unten stehende Tabelle gibt eine Übersicht über die in den Haushaltsplänen festgesetzten Investitionen der Jahre 2015 bis 2018.

Investition

2015 - 2018

 

Summe in €

Feuerwehrgerätehaus Rauschenberg

930.000,00

Fahrzeug Feuerwehr Ernsthausen

100.000,00

Tragkraftspritze Feuerwehr Bracht

10.000,00

Ortsdurchfahrt Ernsthausen - Gehweganlagen

570.000,00

Ortsdurchfahrt Ernsthausen - Wasserleitung

370.000,00

Dorferneuerung Josbach - Herscheidsweg

70.000,00

Erschließung Straße "Am Eichfeld" Ernsthausen

100.000,00

Neubau Trinkwasserhochbehälter Josbach

360.000,00

Trinkwasserleitungen Josbach

20.000,00

Bauhoffahrzeug

13.700,00

Erschließung BG Leimenfeld Schwabendorf - Straße

240.000,00

Erschließung BG Leimenfeld Schwabendorf - Wasser

20.000,00

Grundstückskäufe

148.000,00

Fischaufstiegsanlage Schmaleicher Mühle Rauschenberg

300.000,00

Anteile Nahwärmegenossenschaft Rauschenberg

10.500,00

Wasserleitungsbau Bracht-Siedlung

15.000,00

Baugebiet Wolfsgarten Bracht - Straße

135.000,00

Baugebiet Wolfsgarten Bracht - Wasserversorgung

165.000,00

Baugebiet Wolfsgarten Bracht - Löschwasserversorgung

35.000,00

Umstellung Straßenbeleuchtung auf LED

280.000,00

Überdachung Storchennest Ernsthausen

12.000,00

Rasenmäher für Albshausen und Ernsthausen

10.000,00

DGH Bracht-Siedlung/Schützenhaus

8.000,00

Energetische Sanierung Bürgerhaus Schwabendorf

610.000,00

Kindergarten Bracht - Umsetzung Brandschutzauflagen

40.000,00

Feuerwehrgerätehaus Albshausen - Planung

5.000,00

Digitalfunk Feuerwehren (Anschaffung Pager)

81.000,00

Anbau Mehrzweckhalle Bracht

40.000,00

Software Sitzungsdienst

9.000,00

Sanierung Vereinsheime

5.000,00

kleinere zusammengefasste Investitionen

150.500,00

Gesamtbetrag 2015 - 2018

4.862.700,00

LKW-Maut auch bald auf der B3

Alle 1100 Kilometer Bundesstraßen werden ab dem 01.Juli 2018 mautpflichtig. Auch in Rauschenberg wird die Gebühr auch auf der Teilstrecke der B3 erhoben.

Die Nutzungsgebühr gilt für Lastwagen ab zwölf Tonnen auf der B3 zwischen Josbach und der „Schönen Aussicht“. Die Teilstrecke umfasst etwa 25 Kilometer auf der B3.

Je nach Gewicht und Schadstoffklasse des Lastwagens werden pro Kilometer zwischen 12,5 und 21,8 Cent fällig. Die Maut gilt auf Bundesstraßen, die mehrspurig ausgebaut sind, zu einer Autobahn führen oder einen ausgebauten Mittelstreifen haben. Im Fall Rauschenberg führt die B3 zur Anschlussstelle A 49 Borken bzw. A480 höhe Lollar.

Kontrolliert wird die Gebühr über das Bundesamt für Güterverkehr (BAG). An größeren Straßen werden die Kennzeichen automatisch erfasst, darauf wird bei den kurzen Teilstücken jedoch verzichtet. Stattdessen wird aus Fahrzeugen heraus kontrolliert.

Die kostenpflichtigen Fahrten können im Internet unter www.toll-collect.de oder an Mautstellen angemeldet werden. Es gibt auch Geräte, die in das Fahrzeug eingebaut werden können und die Strecken automatisch abrechnen, der Einbau kostet allerdings extra. Wer ohne Mautanmeldung erwischt wird, muss bis zu 120 Euro Strafe zahlen.

Der bevorzugte Weg der Speditionen und LKW - Führer ist die vollautomatische Abrechnung durch den Einsatz eines GPS-Systems, die den Einbau von sogenannten On-Board-Units (OBU) erforderlich macht. Mit dem Start des Lkw schaltet sich die OBU ein und lokalisiert die Position des Fahrzeugs mittels Satellitennavigation. Anhand der Position und in der OBU gespeicherter Streckendaten kann das Gerät nun eigenständig bestimmen, ob auf der Fahrstrecke Mautpflicht besteht. Die dabei gesammelten Daten werden nicht – wie man aus der Verfahrensbezeichnung („satellitengestützt“ im Gegensatz zu „mikrowellengestützt“) schließen könnte – an oder über einen Satelliten, sondern per Mobilfunk in ein Rechenzentrum übermittelt und dort für die Rechnungsstellung verarbeitet.

Um zu verhindern, dass Mautzahlungen unterschlagen werden (z. B. durch einfaches Ausschalten der OBUs), werden zum einen Lkws an den Mautbrücken fotografiert, zum anderen durch ca. 450 mobile Kontrollstellen überprüft. Die gewonnenen Daten werden mit den Daten im Zentralcomputer abgeglichen und ggf. entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Eine solche Mautbrücke wird auch Höhe „Schöne Aussicht“ in den kommenden Wochen aufgebaut. Mit kleineren Verkehrsbehinderungen auf der Kreuzung B3, K116 und L3077 kann gerechnet werden.

Jugendsammelwoche | 16. - 26.3.2018

JugendsammelwocheHessens Jugend sammelt. Für den neuen Clubraum, für Projekte, für neue Spiele und Materilien und, und, und... 

Jugendarbeit ist wertvoll, aber eben nicht ganz kostenlos. Einmal im Jahr gehen daher junge Menschen von Tür zu Tür („Straßen- und Haussammlung“), um Geld für die Jugendarbeit zu sammeln. Die Jugendsammelwoche gibt es seit über 60 Jahren in Hessen. Sie ist ein fester Bestandteil in der hessischen Kinder- und Jugendarbeit. Auch wenn sich zwischenzeitlich zahlreiche Änderungen ergeben haben, tragen die gesammelten Spenden dazu bei, dass vielfältige Projekte für Kinder und Jugendliche verwirklicht werden können.

Interessierte Jugendgruppen setzen sich bitte bis zum 05. März mit der Jugendpflege Rauschenberg in Verbindung. Dort gibt es alle erforderlichen Informationen und Unterlagen.

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Jamballa in Josbach

Einladung zur Lesung des Kinder- und Familienbuches

J1                                                                                                                                                  

Erzählt werden in dem Kinder- und Familienbuch die Erlebnisse des Lamas Jamballa, das bei der 750-Jahrfeier in Rauschenberg ausbüxte.j2

-          Was macht so ein Lama alleine im Wald?

-          Warum läuft es weg?

-          Wird es wiederkommen?

Diese und andere Fragen rund um das Lama JAMALLA – das nicht mitfeiern wollte,  gilt es in einer tollen Lesung zu klären. Wir möchten Euch zu der Lesung am

 

Mittwoch, 21.02.2018, 18:00 Uhr,

in der Bücherei Josbach (im DGH)

 

herzlich einladen, um uns vom Autor Andreas Pigulla persönlich das Buch vorlesen zu lassen.

j3

Eine Kleinigkeit zu Essen sowie Getränke werden vom

Büchereiteam zur Verfügung gestellt.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Das Buchprojekt Jamballa ist ein Non-Profit Projekt aller beteiligten Akteure, das bedeutet, dass keiner der Menschen, die mitgeholfen haben, das Buch entstehen zu lassen, damit Geld verdienen möchte. Der Erlös aus dem Buchverkauf geht zu 100 % in die Kinder- und Jugendarbeit sowie der Kulturförderung in Rauschenberg.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Das Büchereiteam Josbach

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 19. Februar 2018 20:00 Uhr

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

 

Zur nächsten öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rauschenberg am

Montag, den 19. Februar 2018, 20:00 Uhr

Dorfgemeinschaftshaus Albshausen

 

wird hiermit eingeladen.

Tagesordnung:

 

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Niederschrift vom 18.12.2017
  3. Mitteilungen des Magistrates
  4. Beantwortung von Anfragen
  5. Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 04.02.2018 betr. Verbot des Einsatzes von Glyphosat und Neonicotinoiden
  6. Jahresabschluss 2014; Entlastungsbeschluss
  7. Jahresabschluss 2015; Entlastungsbeschluss
  8. Bauleitplanung der Stadt Rauschenberg; 32. Änderung des FNP, Teilplan Bracht-Siedlung, im Bereich „Südlich des Drosselweges“ und Aufstellung des BBPl. Nr. 8 „Südlich des Drosselweges“; Aufstellungsbeschluss
  9. Festsetzung der Grundstückspreise für das Baugebiet „Wolfsgarten“, Stadtteil Bracht
  10. Veräußerung eines Grundstückes in Bracht, Wolfsgarten
  11. Ortsgericht Rauschenberg; Neuwahl eines Ortsgerichtsschöffen
  12. Wahl eines Vertreters/einer Vertreterin für den Kindergartenausschuss

 

 

Rauschenberg, den 6. Februar 2018

Norbert Ruhl, Stadtverordnetenvorsteher

Sitzung Ortsbeirat Bracht am 14. Februar 2018 um 19:30 Uhr

Zur öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Bracht lade ich für

Mittwoch, den 14. Februar 2018 um 19:30 Uhr

 

in den kleinen Saal der Mehrzweckhalle Bracht ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Feststellung der Tagesordnung und Beschlussfähigkeit
  3. Veräußerung eines Grundstückes in Bracht („Wolfsgarten“)
  4. Neue Straßennamen für das Neubaugebiet „Wolfsgarten“
  5. Sauberhaftes Bracht; Terminfindung
  6. Verschiedenes

Bracht, den 5. Februar 2018                 Karl-Heinrich Koch, Ortsvorsteher