Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

Veranstaltungskalender

18Okt
18.10.2019 14:30 - 16:30
Café VergissMeinNicht
19Okt
19.10.2019 16:30
Oktoberfest
19Okt
19.10.2019 22:00
Oktoberfest
22Okt
22.10.2019 15:00
Musik liegt in der Luft....
25Okt
25.10.2019 - 27.10.2019
Chorwochenende
26Okt
26.10.2019 21:00 - 27.10.2019 00:00
Ladies Night
27Okt
27.10.2019 15:00 - 17:00
Kinder- und Jugendbasar

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Der Film zum Fest 750 Jahre Stadtrechte - Filmpremiere

2016 1266Film

Wenn man in Rauschenberg in die Wohnzimmer schaut, dann haben sehr viele Häuser immer noch eine vhs-Videokassette im Regal stehen. Richtig, die mit dem Film zur 725Jahrfeier im Jahr 1991. Dieser Film war eine gelungene Inspiration für den Festausschuss zur 750Jahrfeier und trug dazu bei auch dieses Fest filmisch zu dokumentieren.

Am 19. und 20. November präsentiert der Festausschuss gemeinsam mit der Produktionsfirma splendid-spots den Film zur 750Jahrfeier in der Kratzschen Scheune. Die Besucher dürfen gespannt sein auf das, was sie zu sehen bekommen. Aus dem zur Verfügung stehenden Material ist ein Film von über einer Stunde entstanden, der in seiner Qualität einer Fernsehproduktion in nichts nachsteht und sicher Maßstäbe für diesen Bereich setzen kann. Jeder einzelne Tag des Festes wird darin in seiner Einzigartigkeit und Unwiederholbarkeit gewürdigt. Die stimmungsvollen Bilder versetzen den Betrachter sofort wieder in den „Festmodus“ und lässt wunderbare Erinnerungen an die ereignisreichen Tage im Mai aufkommen. Ganz sicher entdeckt man auch sich selbst oder Bekannte Gesichter irgendwo in diesem Zeitdokument. Wer bereits einen Eindruck von der Professionalität der Produktionsfirma erhalten möchte, bekommt diesen auf deren Homepage (splendid-spots.de), wo einige Referenzen zu sehen sind.

Im Rahmenprogramm der Premiere werden die Fotografen Armin Köhler und Hans-Jörg Hellwig mit ihren Bildern für eine passende Einstimmung des Publikums sorgen. Zudem wird der kreative Kopf des splendid-spots-Teams Steffen Schmidt selbst vor Ort sein und dem Publikum die Idee und Konzeption des Filmes erklären und von seinen persönlichen Eindrücken zum großen Jubiläumsfest berichten sowie im Anschluss für die Fragen & Kritik des Publikums offen sein. Er ist nach den Monaten der Produktionsarbeit besonders auf die Reaktionen des Publikums gespannt.

Die Filmvorführung wird dankenswerterweise von der Firma SW-Motech unterstützt, die einen Beamer zur Verfügung stellt, der die hohe 4K-Qualität des Filmes ohne Qualitätsverluste wiedergeben kann. Zudem wird eine große Leinwand in der Kratzschen Scheune aufgestellt, die ebenso einen hochwertigen Filmgenuss garantieren kann. Es lohnt sich also, diese Premiere zu besuchen und den Film zu diesem identifikationsstiftenden Fest mit anderen Rauschenberger Bürgern in Kinoatmosphäre gemeinsam zu genießen. Der Festausschuss sorgt natürlich wieder für das leibliche Wohl und lädt die Besucher herzlich dazu ein, auch nach dem Film in der Scheune zu verbleiben und sich bei Musik und Bildern gemeinsam an die gelungene Festwoche zu erinnern.

Selbstverständlich wird man an diesem Abend den Film auch in Form einer DVD käuflich erwerben können. Zudem werden noch Restbestände an Schnapskrügen und Festschriften angeboten. Auch die gelben Warnwesten der Helfer, die mit dem Logo der Festwoche bedruckt waren, werden zum Selbstkostenpreis abgegeben.

Es lohnt sich also allemal vorbei zu schauen. Für den Festausschuss war der Zuspruch zum Fest schon Lohn genug. Trotzdem würden wir uns sehr freuen, wenn Sie auch dieses Angebot zahlreich annehmen würden. Wir begrüßen Sie gerne am Samstag, den 19.11.16 um 19Uhr oder am Sonntag, den 20.11.16 um 15:30Uhr sowie um 19Uhr. Insbesondere zur Nachmittagsvorstellung sind die vielen Rauschenberger Familien mit Kindern herzlich eingeladen.

Andreas Pigulla

2. Rauschenberger Oktoberfest der Feuerwehr Rauschenberg

IMG 0478Am Samstag, den 08. Oktober fand das „2. Rauschenberger Oktoberfest“ der Feuerwehr Rauschenberg in der Kratz’schen Scheune statt.

Wie im Vorjahr war diese Veranstaltung ein voller Erfolg. So waren wieder sehr viele Gäste aus nah und fern angereist, um zur Musik des Musikvereins Löhlbach bis in die Morgenstunden zu feiern und sich die bayrischen Spezialitäten schmecken zu lassen.

Beim diesjährigen Gaudiwettbewerb wurde das „2. Rauschenberger Scheunenmadel“ gekürt. Es galt für die Mädels einen trinkfesten Herrn zu organisieren, welcher in einem bestimmten Zeitraum so viel Bier wie möglich aus einem Maßkrug trinken musste. Anschließend musste das Madel den Krug mit dem verbliebenen Bier so lange, wie möglich am ausgestreckten Arm halten. Siegerin wurde Katrin Damm aus Rauschenberg. Durch das Programm führte Mario Fritsch.

Der Großteil der Gäste kam wieder in Lederhosen und Dirndl, sodass richtige Oktoberfeststimmung aufkam.

Auf dem Bild:

Manfred Hampach, Katrin Damm, Olaf Richter, Mario Fritsch

Bericht Matthias Krause

Foto:privat

1678 Besucher an zwei Tagen - Die Rauschenale ist zu Ende

Die Rauschenale kann als großer Erfolg gewertet werden. Nicht nur Rauschenberger besuchten eine der größten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Hessen. Besucher aus nah und fern erfreuten sich am Trubel in Rauschenberg. Neben Skulpturen und Bildern gab es auch eine Reihe musikalischer Einlagen.

DSCF4614

Künstler und Kunsthandwerker ziehen eine positive Bilanz, die Organisatoren rund um Martha Henkel und Anne Hoerder können stolz auf die von ihnen geleistete Arbeit sein.

DSCF4879

Zum Abschluss wurde der von der Stadt ausgelobte Preis an die Gewinner des Fotowettbewerbes "Lost Places" überreicht.

DSCF5108

Wir gratulieren ganz herzlich Herrn Jahn zum ersten Platz, Herrn Blauschies zum zweiten Platz und Herrn Köhler zum Platz drei. Auch für den Septmber 2017 ist eine weitere Rauschenale geplant. In die Ausstellugsfläche des ehemals Autohaus Hofmann wird auf Dauer die Galerie Glashaus einziehen. Somit bleibt ein kleiner Teil der Kunstgegenstände in Rauschenberg.

Rauschenale - der erste Tag

Schon am erstern Tag fanden über 500 Kunstinteressierte ihren Weg nach Rauschenberg. Somit ist die erste Rauschenale schon jetzt ein großer Erfolg. 

IMG 9042

Auch die Technik funktionierte einwandfrei.

IMG 9021

Nicht nur während der Eröffnung erwartet den Besucher hochkarätige Musik.

 

IMG 9066

Fachpublikum bei der Eröffnung der ersten Rauschenale zeigten goßes Interesse.

IMG 9076

Ist das Kunst - in diesem Falle kann man diese Frage mit einem klaren Nein beantworten. Das Bild zeigt die Unterseite eines Campingtisches.

IMG 9138

Kunst im Autohaus. 

IMG 9160

Weine, Salami und Schinken neben Designerstücke aus Holz in der Galerie Glashaus läd zum Verweilen ein.

IMG 9162

Unsere erste Rauschenale hat begonnen

2016 10 06 Heute und Morgen

An den folgenden zwei Tagen steht Rauschenberg unter dem Zeichen der Kunst. Über 60 Künstler und Kunsthandwerker zeigen an 10 verschiedenen Orten in ganz Rauschenberg Ausschnitte aus Ihrer Schaffenskraft und nehmen uns mit auf eine Reise durch Phantasie und Farben. Rauschenberg begeht mit der Rauschenale einer der größten Kunstevents in ganz Hessen. Die Veranstaltungsorte sowie der Shuttleservice sind kostenfrei. Die Barrierefreiheit ist in den meisten Veranstaltungsräumlichkeiten gegeben. Kaffee und Kuchen, Getränke sowie kleine Häppchen sind an verschiedenen Ausstellungsorten (Kratz'sche Scheune, Starkon, Galerie Glashaus, Haus der Begegnung)zu bekommen.

VR Bank HessenLand unterstützt Rauschenale

Zwei Tage präsentiert sich die Stadt Rauschenberg als Stadt der Künste und des Kunsthandwerks, gefördert durch die VR Bank HessenLand.

Rauschenberg. Der Anfang des Jahres gegründete Verein "Kunst in Rauschenberg" organisiert erstmalig die "Rauschenale". Hierbei handelt es sich um eine Kunst- und Kunsthandwerksausstellung, die am 15. und 16. Oktober 2016 in Rauschenberg stattfindet. An insgesamt zehn Ausstellungsorten im Zentrum der Stadt präsentieren rund 60 Künstler und Kunsthandwerker Gemälde, Skulpturen unterschiedlicher Materialien und Installationen. Zudem zeigt die Foto-Ausstellung "Lost Places" die Stadt Rauschenberg aus außergewöhnlichen Blickwinkeln und begleitende Musikeinlagen umranden das Event.

Die VR Bank HessenLand fördert den jungen Verein mit einem Spendenbetrag in Höhe von 500 Euro und unterstützt somit die kulturell wertvolle Veranstaltung "Rauschenale". Dankend nahmen die Vorstandsmitglieder des gemeinnützigen Vereines, Dr. Anneliese und Dr. Ulrich Hoerder, den symbolischen Spendenscheck von Bernd Reitz, Marktbereichsleiter der VR Bank HessenLand, und Privatkundenberater Gerhard Happel entgegen.

Die Ausstellung ist am Samstag von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 Uhr bis

18.00 Uhr geöffnet und freut sich auf zahlreichen Besucher.

 

DSCF4148

Bildunterschrift (v. l. n. r.): Gerhard Happel, Dr. Anneliese Hoerder, Dr. Ulrich Hoerder, Bernd Reitz

 

Quelle: VR Bank HessenLand e.G.

Brandschutzerziehung – Wasser marsch!

FF Rauschenberg Brandschutzerziehung in Bracht

Wie jedes Jahr führte die Feuerwehr Rauschenberg auch in diesem Jahr eine Brandschutzerziehung im Kindergarten Bracht durch. Die Brandschutzerziehung wurde an zwei Tagen durchgeführt, wobei der erste Tag in der Kindertagestätte stattfand.

Schon lange haben sich die Kinder auf diese beiden spannenden Tage mit der Feuerwehr gefreut. Den Kindern wurde von Dominik Jünger erklärt, wie sie sich im Fall eines Brandes richtig verhalten sollen. Es wurden verschiedene brennbare Materialien besprochen, die sich in jedem Kinderzimmer und Haushalt befinden können. Anschließend wurden diese Materialien auch in praktischen Versuchen getestet.

Kommt es zu einem Brand, ist eine schnelle und richtige Alarmierung der Feuerwehr sehr wichtig. Diese Alarmierung wurde erläutert und praktisch geübt. Den Kindern wurde gezeigt, wie man sich ruhig am Telefon meldet und die wichtigsten Informationen der Leitstelle übermittelt.
Danach wurde die Ausrüstung der Feuerwehrleute besprochen. Hierbei hatten die Kinder die Möglichkeit, an der Atemluft aus der Atemluftflasche zu schnüffeln.

Der zweite Tag wurde im Feuerwehrhaus in Bracht verbracht. Hierbei wurde Dominik Jünger von den Kameraden Stefan Detsch und Volker Schmidt tatkräftig unterstützt.

Den Kindern wurde gruppenweise gezeigt, wo und wie sich Feuerwehrmänner und -frauen vor einem Einsatz im Umkleidebereich ausrüsten.

Im Anschluss ging es dann in die Fahrzeughalle, zum Feuerwehrauto. Dieses wurde von den Kindern sehr eifrig unter die Lupe genommen und viele Fragen gestellt. Auf dem Feuerwehrübungsplatz konnten die Kinder endlich unter Aufsicht mit der Kübelspritze und viel Wasser spritzen. Jetzt hieß es – Wasser marsch!

Zum Abschluss bedankte sich das Brandschutzerziehungsteam bei den interessierten und begeisterten Kindern für zwei schöne Tage mit der Feuerwehr.

 

H. Muhm, Pressesprecher FF Rauschenberg