Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

Veranstaltungskalender

Energieberatung (kostenlos)
Datum 12.11.2019 14:00 - 18:00

Im Rahmen der Hessischen Energiespar-Aktion (HESA), eine hessenweite Kampagne zur Förderung der Energieeinsparung bei Alt- und Neubau mit Sitz in Wiesbaden, kann die Stadt Rauschenberg ab März 2019 eine monatliche kostenlose Energieberatung im Rauschenberger Rathaus für alle Bürgerinnen und Bürger Rauschenbergs anbieten. Hierbei werden Sie von Energieberater Heinz Jürgen Kotz professionell beraten. Eine Terminvereinbarung vorab ist dringend notwendig. Terminanfragen senden Sie bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Über die Hessische Energiespar-Aktion (Quelle: www.energiesparaktion.de):

Die Hessische Energiespar-Aktion (HESA) ist eine Kampagne des Landes Hessen mit dem Ziel, Energieeinsparmaßnahmen bei Alt- und Neubau landesweit zu fördern. Sie bietet Hauseigentümern und Haushalten vielfältige Informationen und Entscheidungsgrundlagen zur Gebäude- und Heizenergie-Sanierung sowie zur Stromeinsparung an.

Die HESA unterstützt hierbei qualifizierte Partner wie Kommunen, regionale Energieversorger, Energieberater, Verbände, Kreditinstitute, Bildungsträger und weitere wichtige Multiplikatoren bei der Verbreitung dieser Informationen. Bewährte Bausteine sind das kostenfreie Unterstützungsangebot durch Vorträge, Pressemitteilungen, kommunale Energieberatungen, Ausstellungen, Broschüren, Filme, die Energieberaterdatenbank und spezielle Kinderprogramme für Schulen und Kindergärten.

Ein besonderes Beratungsinstrument ist auch der „Energiepass Hessen“, der für Hauseigentümer eine kostengünstige Möglichkeit darstellt, ihre Einsparpotentiale und die dafür notwendigen Maßnahmen zu analysieren. Neben dem Klimaschutz und der Verbesserung des Raumklimas, sind dabei die Einsparung von Energiekosten, die Wertsteigerung der Immobilie oder die langfristige Vermietbarkeit ein messbarer wirtschaftlicher Gewinn.

Die Hessische Energiespar-Aktion ist bei der HA Hessen Agentur GmbH als Projektträger in Wiesbaden angesiedelt. Seit 01.05.2017 ist die HESA Teil der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

Sprechstunde der Denkmalagentur
Datum 14.11.2019 16:30 - 17:30

 

Sprechstunde der Denkmalagentur im Sitzungszimmer des Rathauses

Café VergissMeinNicht
Datum 15.11.2019 14:30 - 16:30

Verein: Kirchengemeinde, Alzheimer Gesellschaft Marburg-Biedenkopf

Ort: Martin Luther Haus

Konzert des Kirchen- und Frauenchor Rauschenberg
Datum 16.11.2019 18:00

Ort: Stadtkirche Rauschenberg

Verein: Kirchen- und Frauenchor Rauschenberg

Beginn: 17 Uhr

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Criminale 2016 – zu Gast in Rauschenberg

Criminale1

Etwa 90 Krimibegeisterte fanden sich gestern in der Kartz’schen Scheune in Rauschenberg ein. Anlass war die Ur-Lesung des Kurzkrimis „Die Seherin von Rauschenberg“ von und mit der Autorin Anne Grieser. Der Mysterien Krimi handelt von zwei Schwestern, beide Studentinnen, die eine Biologin mit Schwerpunkt  „Wölfe in Hessen“, die nach einer Wolfssichtung in Rauschenberg die Lage vor Ort erkunden will und spurlos verschwindet.  Die andere Historikerin, die sich auf die Suche nach Ihr macht. Die Ich-Erzählung nimmt den Zuhörer, nicht zuletzt durch die spannende Erzählweise, an die verschiedensten Orte in Rauschenberg mit. So befindet man sich in einem Augenblick noch im Hotel Lindenhof, kurze Zeit später ist man unter dem Schlosstorbogen um letztendlich über die Schlossruine am Riemenschneiders-Loch das grausige Highlight zu erleben. Das Buch mit einer Reihe von Kurzgeschichten aus dem Landkreis steht in unserer Bücherei zum Leihen bereit.

Criminale2

Alle Anwesenden waren nicht zuletzt auch durch die Bühnendekoration, zu sehen waren Werke der Künstlerin Anja Schüler und Hans-Jörg Hellwig, höchst begeistert von dem kurzweiligen Abend.

Ehrung der Jugendfeuerwehren der Stadt Rauschenberg

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Rauschenberg hatten bei der Sammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge im November des letzten Jahres, mit mehr als 1.300 Euro Spendengelder, hessenweit das beste Ergebnis aller Jugendfeuerwehren erzielt.

Jugendfeuerwehr Rauschenberg 1

Dies nahmen der VdK und das Land Hessen zum Anlass unsere Jugendfeuerwehr während einer kleinen Feierstunde im Stadtschloss Wiesbaden zu danken.

Für die Jugendfeuerwehren der Stadt nahmen Stadtjugendfeuerwehrwart Heiko Schein, sein Sohn Niclas und Bürgermeister Michael Emmerich an der Veranstaltung teil.

Zunächst gab es eine Führung durch das Stadtschloss, bevor dann der Festakt begann. Gedankt wurden jeweils den besten Gruppierungen aus den Bereichen Feuerwehr, Bundeswehr, Reservistenkameradschaften, Schulen und Einzelsammlern.

Die Dankesurkunde aus den Händen des Präsidenten des Hessischen Landtages, Herrn Norbert Kartmann und des Vorsitzenden des Landesverbandes Hessen des VdK, Herrn Karl Starzacher, nahmen Heiko und Niclas Schein entgegen.

Jugendfeuerwehr 2

Die Dankveranstaltung war eine tolle Geste, die die Jugendfeuerwehren dazu angeregt hat, weiterhin diese und auch andere Sammlungen durchzuführen.

Auch die Stadt Rauschenberg dankt ihren Jugendfeuerwehren für das tolle Ergebnis.

Es hat begonnen…

Gestern in den Abendstunden hörte man seltsamen Lärm, Getränkeflaschen wurden geöffnet, Lachen und Stimmengewirr waren zu hören. In der großen Halle standen keine Feuerwehrfahrzeuge mehr. Endlich einmal Platz zum Feiern – Eine Feier mit einem lachenden und einem weinenden  Auge. Die Letzte in diesem Feuerwehrgerätehaus, morgen beginnen die Abbrucharbeiten.

FeuerwehrUmbau1

Was niemand mehr zu hoffen gewagt hatte wurde am Morgen zur Gewissheit. Ein Bagger stand auf dem Hof, wenig später traf der große Archinal ein.  Um 9:30 Uhr waren schon die ersten Dachplatten durch eine Fachfirma abgenommen. Die Umbaumaßnahme  am Feuerwehrgerätehaus hat begonnen.

FeuerwehrUmbau2

Rauschenberg auf der Oberhessenschau

OberhessenschauIn diesem Jahr ist die Stadt Rauschenberg als Gast des Landkreis Marburg-Biedenkopf auf der 40. Oberhessenschau vertreten.

Neben einem Informationsständer mit Flyern ist auch ein Kunstwerk der bekannten Marburger Künstlerin Anja Schüler zu bewundern. Riemenschneider als Schattenschnitt aus colorierdem Plexiglas. DIes ist ein Hinweis auf die 750 Jahre Stadtrechtefeier aber auch gleichzeitigein Teil des Projektes "Sagenhaftes Rauschenberg", das im letzten Jahr ins Leben gerufen wurde und mittlerweile auch von der Region Burgwald-Ederbergland aufgegriffen wurde. Ziel ist es mit "Märchenhaften Wanderstrecken" Besucher in unsere wunderschöne Region zu locken. Kommen Sie zur Oberhessenschau und machen Sie sich Ihr eigenes Bild vom Rauschenberger Riemenschneider in Marburg, Halle 1 Stand 5/6, Stand des Landkreises.

5. Nacht der Bewerber

In 2012 haben wir erstmals in unserer Hauptstelle in Alsfeld unsere etwas andere Ausbildungsmesse - die "Nacht der Bewerber" - erlebt. Diese war mit rund 600 Besuchern und 40 Ausbildungsbetrieben ein voller Erfolg!

In diesem Jahr findet die "Nacht der Bewerber" in und um unserer Geschäftsstelle in Kirchhain statt.

Nach Schalterschluss öffnet sich unsere Bank für Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen und sich über Ausbildungsberufe und -betriebe informieren möchten. Bei Musik, alkoholfreien Cocktails, Softdrinks und leckeren Snacks informieren regionale Unternehmen über mehr als 100 Ausbildungsberufe und präsentieren ihren eigenen Ausbildungsbetrieb.

Frontend_full_12
Veranstaltungsort:
VR Bank HessenLand eG
Straße, Hausnr.:
Borngasse 8
Ort:
35274 Kirchhain
Anfang:
29.04.2016 18:30
Ende:
29.04.2016 22:30
Preis:
kostenlos

 

Sonderausgabe der Rauschenberger Nachrichten zur 750-Jahre Stadtrechtefeier

Sonderausgabe

 

Nachdem die letzte Sonderausgabe „Jahresrückblick 2015“ so ein großer Erfolg war, möchten wir die Vereine und Gruppierungen der Stadt Rauschenberg und aller Stadtteile einladen sich an der Sonderausgabe für die Rauschenberger Nachrichten am 21.05.2016 zu beteiligen.

Das Thema diesmal: Mein Verein vor 750 Jahren. So löschten die Feuerwehrleute natürlich nicht mit Atemschutz und C-Schläuche den Brand sondern mit Eimern und Personenketten. Die Erste Hilfe bestand nicht darin einen Menschen mit offenem Bruch zu verbinden und mit Gips zu schienen sondern darin, das Bein ab zu nehmen, um eine Entzündung  zu vermeiden. Der Sportverein spielte nicht Volleyball sondern Ball über die Schnur und der Fußballverein kämpfte auf dem Acker neben an, weil es noch keine Wiese gab. Der Angelverein musste jede zehnte Forelle abgeben und der Jagdpächter durfte nur Eichhörnchen jagen, weil das Großwild den Herrschaften vorbehalten war. Wie wäre Ihr Verein, Ihre Gruppierung im Jahre 1266 aufgestellt gewesen. Mit einem kleinen Augenzwinkern soll diese Ausgabe zum Schmunzeln anregen und natürlich auch für Sie Werbung machen. Natürlich werden hier keine verbrieften Geschichten erwartet, Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Bitte senden Sie Ihre Geschichte, die nicht größer als eine DIN A4 Seite ist und falls möglich auch mit Bild, bis Dienstag, 10. Mai 2016 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Defibrillator, den auch Laien ganz einfach bedienen können

Defi

Lebenshilfe schafft neues Gerät an. Die Chancen auf Lebensrettung steigen damit deutlich.

Am Galgenberg 12, der Wohnstätte und Lebensraum für 13 Menschen mit Beeinträchtigung und deren Betreuer gibt es ab sofort einen „Automatisierten Externen Defibrillator“, kurz AED, ein medizinisches Gerät, das bei Herzrhythmusstörungen, Kammerflimmern und Herzinfarkt Erste Hilfe leisten kann. „Anders als die Defibrillatoren, die man vielleicht aus Krankenhäusern kennt, ist der neue AED besonders für Laienhelfer gut geeignet“, erklärt Peter Fries. Ein kleiner unscheinbarer schwarzer Kasten an der Wand des Flures, ein kleines grünes Hinweisschild deutet an, das sich hier etwas Wichtiges befindet. Beim Öffnen der Wandhalterung sollte man sich besser die Ohren zuhalten, ein lauter Sirenenton schlägt Alarm, der sofort wieder versiegt, sobald die Tür geschlossen wird.

Der Defi, wie er auch genannt wird, kann auf Erwachsene oder Kinder eingestellt werden und erklärt automatisch über einen eingebauten Lautsprecher welche Schritte eingeleitet werden müssen. So kann auf einfache Weise auch jeder Laie das Gerät bedienen. Wird das Gerät sofort eingesetzt, steigt die Chance auf eine vollständige Rehabilitation nach einem Herzinfarkt um 40 bis 60 Prozent. Außerdem unterstütze der AED die Herz-Lungen-Wiederbelebung und gebe dem Sanitäter sogar über eine Sprach- und Bildfunktion Hinweise auf den Zustand des Patienten und die weitere Vorgehensweise.

Das neue Gerät ist ab sofort auch für die Rauschenberger Bürger verfügbar, ein Hinweisschild wird noch außen an die Fassade des Wohnhauses Am Galgenberg 12  angebracht. Mehrere Mitarbeiter wurden im Umgang mit dem Gerät geschult.

Eineinhalb Jahre gute Zusammenarbeit

Druckerei Henrich

Bürgermeister Michael Emmerich (ganz links) besuchte gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Frau Huth (2. von rechts) und Herr Näther  die Druckerei Henrich in Neustadt (Michael Henrich 2. von links und Monika Fink ganz rechts). 

 

„Willkommen in einer der größten Druckereien Europas.“ Diesen Satz hörte die kleine Gruppe um Herrn Bürgermeister Michael Emmerich natürlich nicht bei ihrem Besuch in den Räumen der Druckerei Henrich in Neustadt. Die Druckerei, in der nicht nur die Rauschenberger Nachrichten gedruckt werden, sondern natürlich auch das Neustädter Mitteilungsblatt und der Wetteraner Bote. Das Team arbeitet professionell auf engstem Raum. Prozessabläufe werden optimal aufeinander abgestimmt. Just-in-time bekommt hier eine völlig neue Bedeutung. Dieser Platzmangel macht aber auch erfinderisch. Maschinen, die nicht gebraucht werden, werden zur Seite gerollt, um anderen Platz zu machen. Die Mitarbeiter, sechs Vollzeitkräfte, einige 450-Euro-Kräfte, die bei Stoßzeiten herangezogen werden und  60 Austräger sorgen dafür, dass kreisweit die jeweiligen „Blättchen“ termingerecht in die Haushalte kommen.Wie wird aus Informationen und Artikeln eine Zeitung, die jeden Samstag pünktlich beim Leser ist? Wo und wie wird gedruckt und über welche Möglichkeiten verfügt die Druckerei Henrich noch? Eigentümer Michael Henrich und Monika Fink gaben gerne Auskunft über ihr kleines, aber leistungsstarkes Unternehmen. So können neben dem bekannten Blättchen nahezu alle bekannten Druckerzeugnisse, angefangen von Visitenkarten, über Briefpapier, Flyer, Broschüren, Aufkleber bis hin zu großen Schildern und Planen hergestellt  werden. „Für einzelne Produkte, die wir nicht in unserer Druckerei herstellen können, arbeiten wir eng mit zwei weiteren, regionalen Druckereien zusammen. Onlinedruckereien sind für uns kein Thema“, so Frau Fink.

Technische Fragen, Details und die Faszination des Drucks beschäftigten die kleine Gruppe, die beim Rundgang auch noch einen Einblick in die anschließende Logistik erhielt.

Alles in allem kommen die Rauschenberger Nachrichten gut beim Bürger an. Die Zahl der Beschwerden wegen Nichtzustellung tendiert dank der Zuverlässigkeit der Austräger gegen Null und die Kosten wie z.B. einer Traueranzeige ist im Vergleich zu der in einer überörtlichen Zeitung weitaus geringer. Mit den Rauschenberger Nachrichten werden alle Haushalte in Rauschenberg kostenlos beliefert. Damit unsere Nachrichten auch weiterhin eine so hohe Akzeptanz erfahren, laden wir Sie herzlich ein, auch weiterhin aktiv über Ihre Vereinsarbeit zu berichten.