Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Endlich wieder ein Restaurant in Bracht

Bilanz nach 100 Tagen: Zufriedene Gäste  

Hikmet Polat, Besitzer und Koch

Hikmet Polat, Besitzer und Koch

Nachdem die Gaststätte in Bracht für weit über drei Jahre geschlossen war, wurde sie im Mai diesen Jahres unter neuer Leitung und neuem Namen wieder eröffnet. „Restaurant  Am Roten Wasser“ heißt sie jetzt, ein passender Name, fließt doch das gleichnamige Gewässer direkt an der Gaststätte und dem dazugehörigen Biergarten vorbei. Die Anbindung an den Ort und das gute Miteinander sind denn auch zentrale Anliegen des Besitzers Hikmet Polat, der mit seinem Familienbetrieb die kulinarische Versorgung der Brachter und natürlich auch der auswärtigen Gäste bewältigt.

Deutsche, italienische und türkische Küche

Altun Polat, Spezialität Süßspeisen

Altun Polat, Spezialität Süßspeisen

Für die Brachter gibt es somit endlich wieder eine fußläufige Möglichkeit, eine der Küchenspezialitäten nach deutscher, italienischer oder türkischer Art zu probieren. Aber auch für mobile Bewohner der anderen Stadtteile lohnt sich die Anreise. Geboten werden neben Fleischgerichten wie Schnitzel, Schweinelende oder Rumpsteak  auch Nudelgerichte, Pizza, Pfannengerichte (serviert in gusseisernen Pfannen) und raffinierte türkische Vorspeisen, auch als Vorspeisenteller für zwei Personen. Bei verschiedenen Besuchen konnten der Autor und seine Freunde sich von der Qualität der Gerichte überzeugen: Empfehlenswert sind die „Zigarren Börek“: vier mit Schafskäse gefüllte Blätterteigrollen mit Saucen und Salatgarnitur. Bei den durchweg empfehlenswerten Pfannengerichten gibt es auch ein vegetarisches, das sogar Fleischesser nichts vermissen lässt. Die Fleischgerichte konnten ebenfalls überzeugen und ließen keinen Wunsch offen. Fisch haben wir leider noch nicht probiert, den gibt’s aber auch. Bemerkenswert, dass überall, auch auf den Pizzas nur frische Zutaten verwendet werden.

Alle helfen mit

Der Service ist freundlich und zuvorkommend und alle Familienmitglieder helfen mit, insbesondere der Sohn Aykut. Am Anfang hakte es hier und da schon mal und es kam auch mal zu dem einen oder anderen Missverständnis oder einer Verzögerung, doch mittlerweile hat sich das Meiste ganz gut eingespielt. Frisch vom Fass gibt es Bitburger-Pils, für die Weintrinker empfehlenswert der türkische Rotwein „Buzbag“.    Hikmet Polat ist gelernter Koch und leitet die Küche im „Roten Wasser“, seine Frau Altun unterstützt ihn und sorgt für die köstlichen Desserts, die ausnahmsweise nicht alle auf der Karte stehen und manchmal als Überraschung serviert werden. Die Einrichtung ist sehr modern mit Sitzbuchten in roten Kunstlederbänken. Hier gibt es Platz für jeweils 4 Personen, bei Bedarf können die Bänke aber auch für größere Gruppen zusammengestellt werden. Einmal im Monat gibt es am ersten Sonntag einen Brunch, der von 9 bis 13 Uhr dauert und zu dem man sich besser anmelden sollte. Für Familienfeiern ist das Lokal ebenfalls  gerüstet.

Am Roten WasserRestaurant Am Roten Wasser

 

Adresse: Auf dem Sand 4 in Bracht

Öffnungszeiten: DI bis SO – 17 bis 23 Uhr

Lieferservice ab 15 € Bestellwert 

Telefon: 06427 – 93 12 855                                              

Ralph Vogt

Flohmarkt auf dem Rauschenberger Marktplatz am Samstag, 2. September 2017

 

Am Samstag, 2. September 2017, findet von 12 bis 16 Uhr auf dem Marktplatz in Rauschenberg ein Flohmarkt für Jedermann statt. Tische müssen selbst mitgebracht werden. Standgebühren werden keine erhoben, aber gerne Kuchenspenden entgegengenommen. Organisiert wird der Flohmarkt von den Verantwortlichen von „Der Laden“, dem Second-Hand-Laden der Stadt Rauschenberg, der während des Flohmarktes geöffnet hat und der Sommerkleidung zu Sonderpreisen anbietet.

Anmeldungen zum Flohmarlt in „Der Laden“ während der Öffnungszeiten.

Bei Regen fällt der Flohmarkt aus, „Der Laden“ allerdings ist geöffnet.

Und nicht nur wegen der Organisation des Flohmarktes werden weitere helfende Hände gesucht. Wer Interesse am ehrenamtlichen Engagement im Laden hat, kann sich bei der Stadtverwaltung melden - bei Büroleiterin Andrea Vitt.

„Der Laden“ - nachhaltig gut - ist geöffnet:: Montag: 9 - 13 Uhr Dienstag, Donnerstag und Freitag: 14 - 18 Uhr

Carsharing Rauschenberg - mach mit!

 
Rauschenberg hat auf Initiative des Magistrates an einem Projekt des Landkreises zum Thema Carsharing – Elektromobilität teilgenommen. Nach zwei Veranstaltungen in der Kratz’schen Scheune stellte sich heraus, dass dies ein Thema ist, was Rauschenberg im wahrsten Sinne des Wortes bewegen kann.
Das Autohaus Horst  beteiligt sich zunächst mit zwei Elektroautos und wird die Peugeot iOn für den Fahrzeugpool zur Verfügung stellen.
 
Was jetzt fehlt?
Die möglichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen - also Sie!
 
Wer ist angesprochen?
Grundsätzlich jede/r, der/die sich fortbewegen will, aber kein passendes Angebot im ÖPNV findet und/oder kein eigenes Fahrzeug zur Verfügung hat. Wie etwa Studenten ohne Auto, Senioren ohne Auto, Familien mit zu wenig Autos und, und, und… oder um einfach mal ein Elektroauto zu fahren. 
 
Wie viel kostet es?
Kilometerpreis: 0,27 € pro angefangenen Kilometer
Stundenpreis: 07:00 - 22:00 Uhr: 2,00 € 22:00 - 07:00 Uhr: 1,00 €
Tagespreis: 24 Stunden: 22,00 €
Stornokosten: Mehr als 12 Stunden vor der Buchung kostenfrei, sonst regulärer Zeitpreis
Überziehungskosten: zusätzlich mindestens 15,00 € bei Beeinträchtigung einer Folgebuchung
Im Schadensfalle: Vollkasko mit 600 € Selbstbeteiligung zzgl. 25,00 € Servicepauschale
Mahngebühren: bei erster Mahnung (14 Tage nach Zahlungserinnerung)  5,00 € bei zweiter Mahnung (nach weiteren 14 Tagen) 15,00 €
Weitere Informationen: www.regio-mobil-deutschland.de
 
Beispiel bei einer dreistündigen Buchung 16.80€ über carsharing. Eine Taxifahrt kostet für die gleiche Strecke hin und zurück 66,20€ (Quelle: www.taxi-rechner.de) Mit dem ÖPNV bis zu 4 Stunden Fahrtzeit und 8 mal Umsteigen für Hin- und Rückfahrt.
 
Das Rauschenberger Carsharing Projekt funktioniert wie folgt:
 
1. Auf der Internet-Seite  cs.regio-mobil-deutschland.de registrieren
2. Mit Frau Miriam Prüßner, Stadt Rauschenberg 06425 923929 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einen Termin vereinbaren (einmaliger Vorgang)
3. Führerschein und Personalausweis mitbringen (bei Firmenkunden bitte die Führerscheine der Mitarbeiter nicht vergessen)
4. RFID – Label auf den Führerschein kleben lassen (Kosten einmalig 5,-€ je RFID – Label, wird mit der ersten Rechnung eingezogen)
5. Die Freischaltung erfolgt in der Regel binnen weniger Stunden
6. Fahrzeug über cs.regio-mobil-deutschland.de    buchen
7. Am Peugeot Autohaus Horst (oder einem anderen Stellplatz der Partner von regio.mobil Deutschland GmbH das Fahrzeug mittels RFID Chip öffnen, Strom-Stecker ziehen und losfahren
8. Nach Beendigung der Fahrt das Fahrzeug beim Autohaus Horst oder einem anderen definierten Ausleihpunkt hinstellen, Strom-Stecker wieder anschließen, Tür mittels RFID –Label wieder verschließen (Achtung – Grünes LED Licht beachten)
9. Abgerechnet wird bequem einmal im Monat über die Regio.Mobil Deutschland GmbH
 

Notfallnummer

 
 
Autohaus Horst
 
 
 
 
 
 
 
Sollten Sie Probleme mit dem Fahrzeug haben oder verunfallt sein, so wählen Sie bitte eine der folgenden Nummern, ein Mitarbeiter des Autohaus Horst wird sich um Sie kümmern.
 

0152 63 666 80

oder

0176 444 599 92

 

Regiomobil

 

 

 

Dauert die Fahrt etwas länger oder haben Sie Probleme mit der Buchung, dann rufen Sie uns an:

06695 832 99 71

 

 

 

Dieses Jahr finden die Kreismeisterschaften der Mannschaften in Dressur und Springreiten der Klasse A in Rauschenberg statt.

Der Reit- und Fahrverein Rauschenberg veranstaltet am Samstag den 09. und Sonntag den 10.September ihr diesjähriges Reitturnier. Hierbei werden die Kreismeisterschaften der Mannschaften der Klasse A mit ausgetragen. Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen und der Verein freut sich, neben den schon geplanten Dressurprüfungen bis Klasse L und Kostümreiten am Samstag, eine weitere Mannschaftsprüfung auszurichten. Am Sonntag finden Führzügelwettbewerbe, Springprüfungen bis Klasse L und ebenfalls Mannschaftsprüfungen statt. Der Reit- und Fahrverein Rauschenberg ist gespannt auf dieses sportliche Ereignis und freut sich Reiter, Pferde und Besucher auf ihrer Anlage begrüßen zu dürfen. 

Christel Ruckert

Br8tett in Concert

Br8tett in concert

Am Samstag, dem 2. September 2017, lädt das seit nunmehr fünf Jahren bestehende Br8tett zum dritten Mal in die Brachter Kirche ein.

In der gewohnten Vielseitigkeit – Barock bis Pop, mit einem Abstecher in die Rennaissance - sind etliche neue Werke in das Programm aufgenommen worden. Unter anderem die Motette “Sicut cervus” von Giovanni Pierluigi da Palestrina, die zum Teil achtstimmige A-cappella-Motette “Jauchzet dem Herrn alle Welt” von Felix Mendelssohn-Bartholdy, der Pop-Song „Angels” (Robbie Williams/Guy Anthony Chambers) im Arrangement von Oliver Gies und das hochinteressante Arrangement “Africa” (David Paich, Jeff Porcaro) von Philip Lawson mit teilweise Percussion-Imitation in einer höchst anspruchsvollen sechsstimmigen Bearbeitung.

Kantor Poths wird das Konzert mit drei Orgelstücken abrunden. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr – Einlass ab 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Extratour des Kirchen- und Frauenchores

Wandergruppe

In diesem Jahr hieß es Luft anhalten und eine positive Aura ausstrahlen. Schon im letzten Jahr auf der Schächerbachtour, hatten die Mitglieder des Chores mit dem Wetter Glück gehabt und scheinbar wollte Petrus die Sängerinnen wieder prüfen, ob der Draht nach oben noch funktioniert.

Während der Planungsphase für die Wanderung rund um Hertingshausen war die Vorsitzende stets von gutem Wetter ausgegangen. Herr Knieling vom Hessischen Hof spielte mit, er versprach, dass die Terrasse bis zum Wandertermin überdacht sei und dann müsste es schon aus Kübeln regnen, wenn der Chor dort nicht sitzen könnte. Tatsächlich goss es Tage davor wie aus Kübeln… zum Teil über 24 Stunden ohne Unterbrechung. Die Zuversicht auf gutes Wetter schwand ein wenig dahin, die Hoffnung allerdings wuchs, als der Wetterbericht zumindest für den Sonntagnachmittag Sonne und keinen Regen versprach. Es wurde ein herrlicher Tag, genau die richtige Temperatur zum Wandern. Zum Teil gab es noch ziemlich feuchte und matschige Stellen, aber es ließ sich gut laufen. Wunderbare Ausblicke, grüne Wiesen und schattenspendender Wald ließen die 13 Km gar nicht so weit erscheinen. Natürlich kam manch einer mal auf den Gedanken: Es gäbe doch sicher auch Abkürzungen? Aber dann hätte man vermutlich von der Schönheit unserer Gegend nichts erfahren. Der Blick bis zur Amöneburg oder bis zum Hohen Lohr, Täler und tiefe Schluchten im Wald um Hertingshausen oder der Besuch auf dem Judenfriedhof, waren die Highlights auf dieser Tour. Selbst das Serviceauto, dass die 23 Wanderer stündlich mit Getränken versorgte, hatte von jedem Versorgungspunkt bis zum nächsten eine schöne Landschaft zu durchfahren. Wie im Bayrischen Wald kommt man sich vor, wenn man die alte Straße von Gemünden nach Hertingshausen fährt. Kommt man dann aus dem Wald heraus, sieht das geübte Augen, in einer der Schluchten am Waldrand eine Stelle mit Fliegenpilzen. Nach vier Stunden hatten die Wanderer ihr Ziel erreicht und wurden von den übrigen Sängerinnen im Hessischen Hof begrüßt. Fast alle waren gekommen, manche mit Ehemann und Kindern, um gemeinsam zu essen. Die Extratour Galgenberg am 13. August war der Auftakt ins nächste Probenhalbjahr.  Wer gern bei solchen Veranstaltungen und Auftritten dabei sein möchte, der kann jederzeit in die Chorprobe kommen und mitmachen. Der Chor freut sich auf Sie!

Infos bei jeder Sängerin oder unter www.frauenchor-rauschenberg.

Herbstlicher Liederabend in Josbach

Am Samstag dem 02. September 2017 findet um 19:30 h im Bürgerhaus Josbach ein Herbstlicher Liederabend statt.

Zur Unterhaltung tragen der Jugendchor Erksdorf, der Gemischte Chor 1895 Ernsthausen, der Gesangverein 1886 Schwabendorf, der Gemischte Chor 1885 Moischeid, die Mundharmonikagruppe Mengsberg, die Blechmusik Josbach, die Gitarrengruppe Josbach und die Chorgemeinschaft Josbach-Wolferode bei.

Für das leibliche Wohl ist Bestens gesorgt.

Die Chorgemeinschaft Josbach-Wolferode lädt daher alle Einwohner und Gäste recht herzlich ein und würde sich über Ihr Kommen sehr freuen.

Schutzchlorung des Trinkwassers

Der ZMW teilt mit, dass infolge der Starkregenereignisse in der vergangenen Woche wurden geringfügige Verunreinigungen des Trinkwassers im Versorgungsgebiet des ZMW festgestellt wurden. Zum Schutze vor nicht auszuschließender weiterer Beeinträchtigungen durch Starkregenereignisse wurden in Abstimmung mit den Gesundheitsämtern der Landkreise Marburg-Biedenkopf, Gießen und Lahn-Dill weitere Schutzmaßnahmen ergriffen. Einzelne Brunnen wurden abgeschaltet und das Trinkwasser wird vorsorglich mit minimalster Konzentration in den Wasserwerken Stadtallendorf und Wohratal gechlort. Das Chlor ist in der eingesetzten Menge als zugelassenes Desinfektionsmittel vollkommen unbedenklich.   Von der Chlorung ist auch die Kernstadt Rauschenberg betroffen.

Der Termin für das Rauschenberger Projekt Carsharing rückt näher

Carsharing 8 2017 klMit gleich zwei Elektroautos der Marke Peugeot startet das Rauschenberger Carsharing-Projekt. Die Fahrzeuge werden vom Autohaus Horst zur Verfügung gestellt. Hier werden die Fahrzeuge auch geladen und gewartet. Die Fahrzeuge können dort abgeholt und wieder zurückgestellt werden.

Das Ausleihen kostet 2,-€ zwischen 7:00Uhr und 22:00Uhr pro Stunde und zwischen 22:00Uhr und 7:00Uhr 1€ je Stunde. Abgerechnet wird im 15 Minuten Takt. Benötigt man das Fahrzeug einen ganzen Tag, so kostet dies 22,-€. Hinzu kommt ein Km-Preis von 0,27€ je gefahrenen Km. Die Abrechnung erfolgt durch einen Dienstleister. Die Kosten werden einmal pro Monat vom Konto des Ausleihers eingezogen, hierfür entstehen keinerlei weitere Kosten. Im Mietpreis ist eine Vollkaskoversicherung mit 600,-€ Selbstbeteiligung enthalten.

Weitere Kosten sind einmalig 5,-€ eine Gebühr für ein kleines RFID-Label (vergleichbar mit einem Chip) mittels dem Sie das Fahrzeug über einen Transponder öffnen können. Dieses RFID – Label wird auf den Führerschein geklebt, sodass immer gewährleistet ist, dass nur Führerscheininhaber sich ein Fahrzeug ausleihen können.

Für die Fahrt werden über diesen Transponder Fahrtzeit und gefahrene Km erfasst, für etwaige Knöllchen muss eine Bearbeitungsgebühr von 10,-€ berechnet werden, natürlich zuzüglich dem Bußgeld.

 Am 18.08.2017 werden die beiden Fahrzeuge der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Rauschenberger Carsharingprojekt startet dann am 01.09.2017.

 Um die Fahrzeuge ausleihen zu können, muss man sich bei der Stadt Rauschenberg, Herrn Jörg Näther 06425 / 923929, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! registrieren lassen. Hier können Sie auch alle weiteren Frage rund um das Thema Carsharing in Rauschenberg äußern.

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED

Die Stadtverordnetenversammlung hat die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchten beschlossen. Dadurch soll eine Stromersparnis von bis zu 70% erreicht werden. Die künftigen Abschaltzeiten werden von 0.30 Uhr bis 04.00 Uhr sein.

Mit der Umstellung wird Anfang September begonnen werden. Insgesamt werden rund 540 Leuchtkörper ausgetauscht. Die Umstellung soll bis Ende November abgeschlossen sein.

Wir bitten daher um Verständnis, dass wir defekte Straßenlampen derzeit nicht mehr reparieren lassen.

Ihr Bürgermeister

Michael Emmerich