Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Verteilung der aktuellen Corona-Fälle auf die Kommunen des Landkreises

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf informiert bezüglich der aktuellen Corona-Zahlen auch über die Verteilung der Fälle auf die Kommunen (u.a. Rauschenberg).

                                                                               ------------------------------

Stellenausschreibung

Die Stadt Rauschenberg beabsichtigt zum nächstmöglichen Termin einen Mitarbeiter / eine Mitarbeiterin (m/w/d) mit 39 Std./Woche für den Bereich Wasserversorgungstechnik für die kommunalen Wasserversorgungsanlagen in Rauschenberg einzustellen (mehr)

                                                                              ---------------------------------

Stadtverwaltung vorübergehend geschlossen

Die Stadtverwaltung ist wegen einer internen Veranstaltung am Donnerstag, 04.03.2021, vormittags geschlossen. Ebenfalls geschlossen ist die Stadtverwaltung vom 15.03. bis einschl. 17.03.2021 wegen der Stimmenauszählung der Kommunalwahl. Wir bitten um Ihr Verständnis.

                                                                         -------------------------------------

Sperrung des Kreuzungsbereichs „Am Schwitzenberg"- "Am Galgenberg" – "Berliner Straße“ für den Gesamtverkehr ab 22.02.2021

In den nächsten Tagen beginnen die Vorbereitungen für Anschlussarbeiten welche das Neubaugebiet „Am Schwitzenberg“ an das Wasserversorgungsnetz anbinden sollen. Baubeginn ist voraussichtlich der 23.Februar 2021.
Da sich die Versorgungsleitungen mittig unter der Fahrbahndecke befinden, muss diese aufgerissen werden. Weder Kraftfahrzeuge noch Fußgänger oder Fahrradfahrer können diesen Bereich dann passieren (mehr).

Umleitungsstrecke "Am Galgenberg"

                                                                             -------------------------------------

 „Gelbe Tonne“

Die Verteilung der „Gelben Tonnen“ im Stadtgebiet ist in vollem Gange. Bei der Stadtverwaltung sind inzwischen zahlreiche Reklamationen und Anfragen wg. fehlender bzw. zusätzlicher Tonnen eingegangen. Wie bereits mehrfach berichtet, hat die Stadt Rauschenberg keinen Einfluss auf die Zuteilung bzw. Verteilung der „Gelben Tonnen“. Für die Entsorgung des Verpackungsmülls ist das „Duale System Deutschland“ verantwortlich, in deren Auftrag die Fa. Knettenbrech und Gurdulic tätig ist.

Wir haben der Fa. Knettenbrech und Gurdulic die aufgetretenen Probleme gemeldet und es wurde uns versichert, dass für Abhilfe gesorgt würde. Bis zum Abschluss der Verteilung können Sie weiterhin die „Gelben Säcke“ nutzen. Für den Fall, dass Sie keine „Gelben Säcke“ mehr haben, können Sie auch durchsichtige eigene Plastiksäcke verwenden.

Nachfolgend noch einmal die Kontaktdaten der Fa. Knettenbrech und Gurdulic:

Telefonische Hotline: 0800 1015860

E-Mail: Kommunal-Mittelhessen@knettenbrech-gurdulic.de

                                                                                ---------------------------

 

Termine für Sonderabfall – Kleinmengensammlung im März 2021

Die Abfallwirtschaft Lahn-Fulda führt wieder Sonderabfall-Kleinmengensammlungen durch. Nachfolgend die Termine der näheren Umgebung: (mehr)

                                                                                ----------------------------

 Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Die Vorbereitung und Durchführung der Kommunalwahlen unter den derzeitigen Bedingungen stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung vor große Herausforderungen. Aus diesem Grund, aber auch aus Gründen des Infektionsschutzes, bitten wir Sie freundlich, aber ebenso eindringlich, nur dann das Rathaus aufzusuchen, wenn es sich um eine sehr dringende Angelegenheit handelt.

Nutzen Sie zur Anforderung von Briefwahlunterlagen die Online-Beantragung auf unserer Homepage oder fordern Sie die Unterlagen schriftlich mittels der Wahlbenachrichtigungskarte an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

                                                                                -----------------------------

Ferienspiele 2021

Die Flyer und Anmeldeformulare für die Ferienspiele der Jugendpflege Rauschenberg sind ab sofort als Download verfügbar.

                                                                               -------------------------------

Wahlbekanntmachung für die Kommunalwahlen 2021 in der Stadt Rauschenberg (mehr).

                                                                                --------------------------------

Beantragung von Briefwahlunterlagen für die Kommunalwahl 2021

Aufgrund der Corona Pandemie bitten wir Sie, die Beantragung von Briefwahlunterlagen online oder postalisch vorzunehmen.  Für die postalische Antragstellung nutzen Sie bitte die Wahlbenachrichtigung, die Ihnen bis Mitte Februar zugestellt wird. Die können Sie vollständig ausgefüllt auch in den Briefkasten neben dem Haupteingang des Rathauses einwerfen.

Um unnötige Verzögerungen zu vermeiden, achten Sie bitte darauf, dass der Antrag korrekt ausgefüllt ist. Nach Bearbeitung werden wir Ihnen die Unterlagen umgehend zusenden. Falls Sie Rückfragen haben, können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 06425/9239-16 kontaktieren.

                                                                                ---------------------------------

Nutzung Bürgerhäuser und städtische Büchereien

Die städtischen Bürgerhäuser und Büchereien müssen aufgrund der Corona-Beschränkungen weiterhin, zunächst bis zum 7. März 2021, geschlossen bleiben.

                                                                               ---------------------------------

Abbau Dosencontainer

Im Verlauf der Umstellung von „Gelben Säcken“ auf die „Gelbe Tonne“ werden auch die Dosencontainer nach und nach abgebaut und gänzlich aus dem Stadtbild verschwinden. Die Dosen sollen dann künftig mittels dem Gelben Sack bzw. der Gelben Tonne entsorgt werden (mehr).

                                                                                 ----------------------------------

Bargeldlose Zahlung im Rathaus

Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger bei der Stadtkasse sowie beim Einwohnermeldeamt auch bargeldlos bezahlen. Dazu stehen Kartenterminals zur Verfügung die bei kleineren Beträgen auch einen kontaktlosen Zahlungsvorgang ermöglichen. Unterstützt werden Girocard (ehemals EC-Karte), Mastercard, VISA, Maestro und VPay.

                                                                                 -----------------------------------

 

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit Ihrer papierlosen Beantragung eines Wahl-/Abstimmungsscheins (mehr)

 


 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

apothekennotdienst

AKTU Poster offene Ohren klein

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

*** 116117 ***

Im Herbst und Winter haben Erkältungen und Grippe Hochkonjunktur. Schon ohne die Coronapandemie ist es wichtig in dieser Zeit besonders auf sich zu achten und niemanden anzustecken.

Wegen des Coronavirus gilt dies noch einmal mehr. Gehen Sie deshalb bei Erkältungssymptomen wie Husten, Schnupfen oder Fieber außerhalb der Sprechzeiten nie direkt in eine Zentrale des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes, sondern rufen Sie immer zuerst die

116117

an. Dort wird man Ihnen helfen.

Und bleiben Sie gesund!

www.bereitschaftsdienst-hessen.de

flyer

Einfahrt zum Auftanken

 

044Einfahrt zum Auftanken,

so hieß der Titel des Kooperationsraumgottesdienst, der am 18.Oktober 2020 stattfand.

Da wir aufgrund der Coronapandemie keinen Gottesdienst in bekannter Weise feiern konnten, hatten sich die Organisatoren viele Gedanken gemacht, trotz allem einen solchen Gottesdienst stattfinden zu lassen.

Die Idee, den Gottesdienst als Autogottesdienst zu feiern, war sehr gut und die Vorbereitungen dazu liefen an. Das Feld in Bracht bot sich gut dafür an und viele helfende Hände waren da, um alles herzurichten. Und so konnte man bei herrlichstem Sonnenschein nach Bracht fahren. Und viele kamen.

011Von den Freiwilligen der Feuerwehr Bracht wurde man auf seine Parkposition eingewiesen und man erhielt einen Briefumschlag mit Liedblatt und Teilnahmebescheinigung. Den Briefumschlag konnte man am Schluss des Gottesdienstes nutzen, um seine Kollekte darein zu legen. Diese warf man dann bei der Ausfahrt in die bereitstehenden Behälter.

Auf dem Liedblatt standen auch Hinweise, wie die Teilnehmer des Auto-Gottesdienstes sich während des Gottesdienstes bemerkbar machen konnten. Einmal Hupen für das Amen, Lichthupe für das Halleluja, der Warnblinker bei den einzelnen Fürbitten und wer applaudieren wollte, konnte den Scheibenwischer einschalten.

Außerdem gab es noch die Möglichkeit, über eine Handynummer ein eigenes Gebetsanliegen für die Fürbitten zu senden.

022Vier Pfarrer feierten mit uns diesen etwas anderen Gottesdienst. Es waren Pfarrer Müller aus Schwabendorf-Bracht, Pfarrer Rocher aus Halsorf- Albshausen, Pfarrerin Lange aus Josbach-Hatzbach-Wolferode-Burgholz und Pfarrer Noll aus Rauschenberg-Ernsthausen.

Die Dialogpredigt ging über verschiedene biblische Erzählungen über Begegnungen von Menschen mit Jesus. Einem Film gleich, mit verschiedenen Szenen. Auch wir können mit unserem Leben diesen Film mit weiteren Szenen weiterdrehen.

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor aus Bracht, der wunderschöne Lieder spielte und die alle in ihren Autos mitsingen konnten.

Die Idee, nach dem Gottesdienst noch zu bleiben, um bei Kuchen, den man am Bäckerauto der Firma Bubenheim kaufen konnte, wurde gerne angenommen. Im Anschluss daran spielten dann die „Dekohirsche“ aus Rauschenberg, die auch die Technik für den Gottesdienst bereitgestellt hatten.

033Es bleibt noch Danke zu sagen an Familie Althainz, die die Wiese und den Wagen, auf dem die Pfarrer saßen, zur Verfügung gestellt haben, der freiwilligen Feuerwehr Bracht, dem Posaunenchor Bracht, den Dekohirschen, der Bäckerei Bubenheim, auch für ihre Spende und allen anderen, die durch Aufbau und Bereitstellung von Materialien zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen haben.

Aber auch ein Dankeschön an alle, die zum Autogottesdienst nach Bracht gekommen sind und an die, die sich Gedanken gemacht haben, einen Kooperationsraumgottesdienst in diesen Zeiten möglich zu machen.

Eva-Maria Klingelhöfer, Rauschenberg

"Schatzkiste": Kleidung für Wiedereröffnung des Second-Handladens spenden

DeSchatzkisterzeit sind Helga Preuß, Regine Gimmler und Gisela Büttner - die fleißigen Helferinnen des Rauschenberger Secondhandladens "Schatzkiste" - am Gestalten und Einräumen: Nach einem Wasserschaden mussten Ladenfläche und Nebenräume aufwendig saniert werden: unter anderen mit neuem Boden, neuen Innentüren und neuer Tapete. Doch bevor mit der Wiedereröffnung im Dezember - der Termin wird noch bekannt gegeben - die „Schatzkiste“ Secondhand-Kleidung für Damen, Herren, Kinder und Babys sowie Accessoires, Aktionsware und andere "Schätzchen" zu günstigen und fairen Preisen bietet, wird Hilfe in alt bewährter Form benötigt: Spenden von Kleidung.

So lange die „Schatzkiste“ noch nicht wieder geöffnet ist, können die Kleidungsstücke dienstags und donnerstags von 11 bis 12 Uhr im Laden bei Helga Preuß abgegeben werden. Adresse: Schmaleichertorstraße 4, 35282 Rauschenberg

Manfred Günther, Erster Stadtrat

 

 

Demnächst ist die “Schatzkiste” wieder für ihre Kundinnen und Kunden geöffnet

- allerdings im Innenraum völlig neu gestaltet.

Rauschenberg natürlich!

Blühende Wiese zu Text 01Unter dieser Überschrift werden wir Sie in den nächsten Wochen informieren, wie wir uns die Verwirklichung lebenswerter Räume für Bienen, Schmetterlinge und Feuersalamander auf öffentlichen Flächen in Rauschenberg vorstellen. Viele Insekten sind auf bestimmte Pflanzen angewiesen, die ihnen Nektar als Nahrung bieten, die aber auch zur Entwicklung ihrer Larven wichtig sind. Diese Pflanzen wachsen auf Wiesen und an Wegrändern. Wird alle paar Wochen gemäht, haben diese Pflanzen keine Möglichkeit zu blühen und Samen zu bilden. Gleichzeitig nimmt man den Insekten ihre Lebensgrundlage. Die Zahl der Insekten ist in Deutschland um ca. 75% zurückgegangen. Vögel und Kleintiere finden durch diesen dramatischen Rückgang immer weniger zu fressen. Wir können diese Situation verbessern, indem wir ausgewählte Rasenflächen im öffentlichen Raum nur noch zweimal im Jahr mähen. Dann könnten Pflanzen wie die wilde Möhre oder das Wiesenschaumkraut sich bis zur Samenreife entwickeln. Damit es „ordentlich aussieht“, könnten die Ränder der ausgesuchten Flächen kurz gemäht werden.

Unser Ziel ist es, Entwicklungs- und Rückzugsflächen für bedrohte Insekten und Tiere zu schaffen und das nicht nur im eigenen Garten. Mit den vorhandenen Mitteln ökologisch wirtschaften und somit eine Akzeptanz bei ihnen zu erreichen. Wir, das sind Martha Henkel und Elke Pienkny. Wir, das könnten auch gerne auch Sie sein. Im Ortsbeirat am 16.09. haben wir unser Projekt vorgestellt und möchten es über die Website der Stadt Rauschenberg und den Rauschenberger Nachrichten auch ihnen vorstellen.

M.Henkel, E.Pienkny

 

Jugendpflege„at home“: "Windlichter"

Liebe Logo Jugendpflege RauschenbergKinder!

Das letzte Angebot von Jugendpflege„at home“ stand ganz unter dem Motto „Licht“ wobei Ihr Gelegenheit hattet, verschiedene Windlichter zu basteln.

Hier nun wieder die Collage der eingegangenen Bilder Eurer Windlichter. Auch bei dieser Aktion hattet Ihr Euch wieder echt Mühe gegeben und tolle Ergebnisse erzielt. Den Rückmeldungen zufolge hattet Ihr auch in dieser Woche wieder jede Menge Spaß beim Basteln. Das nächste Bastelangebot gibt es wie in jeder Woche wieder am Mittwoch bzw. am Donnerstag. Wenn Ihr bis Donnerstagnachmittag noch kein Material bekommen habt, dann meldet Euch bitte. Wir freuen uns schon sehr auf die nächsten Werke von Euch.

Und wie immer noch die Anmerkung, dass die Aktion kostenlos ist und alle, die Lust haben, gerne noch mitmachen können. Auch könnt Ihr - solange der Vorrat reicht - das Bastelmaterial aus den letzten Bastelangeboten bekommen. Wenn Ihr also neu dabei seid oder eine der letzten Aktionen verpasst habt, dann meldet Euch einfach per WhatsApp/Telefon unter der Nummer 0162-4014840 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Alle Videos mit den nötigen Informationen und Anleitungen findet Ihr unter www.rauschenberg.de in der Rubrik Jugendpflege im Bereich Spiel- und Bastelgruppen (https://www.rauschenberg.de/index.php/rathaus/jugendpflege)

In der Collage für die Rauschenberger Nachrichten werden allerdings immer nur die Bilder des aktuellen Bastelangebots gezeigt.

Wichtig! Bilder, die mit in die Collage sollen, müssen bitte bis spätestens Montagabend eingegangen sein, da der Beitrag bis Dienstagmittag in der Redaktion der Rauschenberger Nachrichten sein muss und wir noch Zeit benötigen, um die Collage vorher zu erstellen.

Wir würden uns freuen, von Euch zu hören.

Bleibt gesund und viel Spaß beim Basteln.

Euer Jugendpflegeteam ;-)

 Collage Windlichter

Social-Media-Nutzung? – Aber sicher!

Liebe familienzentrumBürgerinnen und Bürger,

was machen eigentlich Ihre Freunde und Verwandten gerade? Ein Blick auf das Social-Media-Profil gibt in den meisten Fällen eine schnelle Antwort. Hier werden Erlebnisse und Gedanken mittels Posts geteilt. Auch die Interessen der User werden durch das „Liken“ und „Teilen“ von Beiträgen deutlich. Doch will ich, dass mir Unbekannte diese Informationen über mich haben? Was kann mit meinen Daten geschehen und wie kann ich mich davor schützen?

Die Nutzung von sozialen Netzwerken ermöglicht es spielend einfach, Menschen weltweit am eigenen Leben teilhaben zu lassen und mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Soziale Netzwerke stellen aber auch eine wahre Fundgrube für Datendiebe dar. Besonders abgesehen haben sie es auf Namen und Adressen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern. Mit den Daten ungeschützter Profile können sie Waren auf falsche Rechnung bestellen oder Abonnements abschließen. In anderen Fällen werden ganze Profile kopiert und für die Verbreitung von Beleidigungen, Hasskommentaren und anderen Inhalten missbraucht.

Um sich und Ihre Daten in den sozialen Netzwerken zu schützen, sollten sie u. a. diesen Empfehlungen folgen:

Nutzen Sie für soziale Netzwerke unterschiedliche E-Mail-Adressen und Nutzernamen. So können Sie es zumindest erschweren, dass durch das Zusammenführen der einzelnen Informationen ein Profil über Sie erstellt werden kann.

Nutzen Sie sichere Passwörter. Nur so können sie verhindern, dass Unbefugte Zugriff auf ihre Accounts erlangen können. Auf der Seite des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sind die Merkmale eines sicheren Passwortes aufgeführt:

https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Passwoerter/passwoerter_node.html

Auch die Nutzung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung schützt ihr Konto vor einem unautorisierten Zugriff.

Nutzen Sie die Privatsphäre-Einstellungen und achten sie darauf, dass Ihr Profil nicht für alle öffentlich ist. Gehen Sie mit Kontaktanfragen vorsichtig um, um zu vermeiden, dass Unbekannte Zugriff auf Ihre Daten bekommen.

Geben Sie nicht zu viel von sich preis und posten Sie nur Bilder, an denen sie auch die Rechte haben (auf denen z. B. nur Sie zu sehen sind).

Mehr Tipps für eine sichere Social-Media-Nutzung finden sie beim BSI und bei klicksafe.de:

https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/DigitaleGesellschaft/SozialeNetze/sozialeNetze_node.html

https://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/soziale-netzwerke/probleme-in-sozialen-netzwerken/

Probleme melden

Eine Strafanzeige können sie auf einem Revier oder mittels der Onlinewache erstatten:

https://onlinewache.polizei.hessen.de/ow/Onlinewache/

Hasskommentare können sie u. a. auf der Meldeplattform von Hessen gegen Hetze melden: https://hessengegenhetze.de/

Instagram, Snapchat, TikTok und Co.

Zahlreiche Informationen und praktische Tipps, um Kinder bei der Nutzung von Medien zu begleiten, finden Sie auf der Seite von

https://www.elternguide.online/

Für eine sichere Nutzung von sozialen Netzwerken sind sinnvolle Einstellungen der Privatsphäre wichtig. Einstellungen der Privatsphäre Schritt für Schritt erklärt, finden sich auf

https://www.saferinternet.at/privatsphaere-leitfaeden/

Kinder und Jugendliche finden kreative Ideen rund um Smartphone und Apps auf der Seite

https://www.handysektor.de/startseite

Bei Problemen im Netz finden Kinder und Jugendliche auch online Hilfe. Bei JUUUPORT helfen junge Leute anderen jungen Leuten.

https://www.juuuport.de/beratung

Herzliche Grüße aus dem Familien-und Beratungszentrum

Ihre Simone Berwanger

 

Die LandesEhrenamtsagentur Hessen informiert:


newsNeues im Menüpunkt „Mach dich schlau“

Auf unserer neuen Homepage www.deinehrenamt.de finden Sie jetzt neben dem Versicherungsfinder auch ein Handout und Tutorials zum Thema Versicherungsschutz im Ehrenamt.

Dies ist einer der neuen Informationspunkte den wir Ihnen nach dem Relaunch anbieten können. Weitere werden folgen. Bleiben Sie dran – bleiben Sie informiert! Teilen Sie uns mit, was Ihnen besonders gefällt und teilen Sie uns auch Ihre möglichen Kritikpunkte mit. Die Seite bietet zahlreiche Suchfunktionen, ein ansprechendes Outfit und Sie können sie auf allen mobilen Endgeräten nutzen.
(Auszug aus dem Engagementbote Oktober der LandesEhrenamtsagentur; Foto: Pixabay)