Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Verteilung der aktuellen Corona-Fälle auf die Kommunen des Landkreises

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf informiert bezüglich der aktuellen Corona-Zahlen auch über die Verteilung der Fälle auf die Kommunen (u.a. Rauschenberg).

                                                                              ------------------------------

Abfuhr „Gelbe Säcke“

Wir möchten freundlich darauf hinweisen, dass die nächste Abfuhr der „Gelben Säcke“ am Dienstag, den 26.01.2021 bzw. Mittwoch, den 27.01.2021 erfolgt. Die Termine sind auch so im aktuellen Müllkalender vermerkt.

                                                                                                        ---------------------------------

Nutzung Bürgerhäuser und städtische Büchereien

Das Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie macht es leider erforderlich, die Schließung der Bürgerhäuser für den Übungsbetrieb der Vereine bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern. Für private Veranstaltungen war dieser Termin bereits festgelegt worden.

Die Schließung der städtischen Büchereien wird ebenfalls bis zum 31. Januar 2021 verlängert.

                                                                                                    ---------------------------------

Abwesenheit Ortsvorsteher Bracht

Das Büro des Ortsvorstehers in Bracht ist vom 04.01.2021 bis 01.02.2021 nicht besetzt und der Ortsvorsteher, Herr Koch nicht zu erreichen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an den stellv. Ortsvorsteher, Herrn Andreas Weichsel, Tel.: 06427 9259254 oder direkt an die Stadtverwaltung Rauschenberg, Tel.: 06425 9239-0.

                                                                                                        -----------------------------------

Umstellung von den gelben Säcken auf die gelben Tonnen ab 2021

Die Umstellung ist für den Zeitraum vom 01.01.2021 bis zum 28.02.2021 vorgesehen. Bis zum Abschluss der Tonnenverteilung stehen den Bürgern/Bürgerinnen weiterhin die gelben Säcke zur Verfügung. Nach Abschluss der Tonnenverteilung wird es keine zusätzlichen Säcke durch die Stadtverwaltung geben (mehr).

                                                                                                        -----------------------------------

Abbau Dosencontainer

Im Verlauf der Umstellung von „Gelben Säcken“ auf die „Gelbe Tonne“ werden auch die Dosencontainer nach und nach abgebaut und gänzlich aus dem Stadtbild verschwinden. Die Dosen sollen dann künftig mittels dem Gelben Sack bzw. der Gelben Tonne entsorgt werden (mehr).

 

                                                                                                         ----------------------------------

Bargeldlose Zahlung im Rathaus

Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger bei der Stadtkasse sowie beim Einwohnermeldeamt auch bargeldlos bezahlen. Dazu stehen Kartenterminals zur Verfügung die bei kleineren Beträgen auch einen kontaktlosen Zahlungsvorgang ermöglichen. Unterstützt werden Girocard (ehemals EC-Karte), Mastercard, VISA, Maestro und VPay.

                                                                                                     -----------------------------------

 

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit Ihrer papierlosen Beantragung eines Wahl-/Abstimmungsscheins (mehr)

 


 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

apothekennotdienst

AKTU Poster offene Ohren klein

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

STEPS: Beratung für werdende und junge Eltern

familienzentrum

Liebe werdende und junge Eltern, gerne möchte ich Ihnen das Projekt STEPS vom Landkreis Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit der JUKO Marburg e.V. vorstellen.

STEPS bietet Ihnen die Möglichkeit, eine kostenfreie Unterstützung von einer Familienhebamme oder auch von einer Familiengesundheits-/Kinderkrankenpflegerin in Ihrem Zuhause zu erhalten. Sie haben somit eine Ansprechpartnerin für Fragen

  • rund um Schwangerschaft und Geburt
  • zur kindlichen Entwicklung
  • zum Stillen und Füttern
  • zum Schlafen und Schreien

und vielen weiteren Themen, die durch die neue Lebenssituation und den damit verbundenen Herausforderungen entstehen können. Möglich sind bis zu 20 Einzeltermine. 

Nähere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 06421-8899 865 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Flyer und weitere Unterlagen bekommen Sie auch in Ihrem Familien-und Beratungszentrum der Stadt Rauschenberg, Telefon 01590-6105791, Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzliche Grüße Ihre Simone Berwanger

Aktuelle Information der Jugendpflege Rauschenberg

TraditiLogo Jugendpflege Rauschenbergonell würde es nach den Herbstferien mit den Gruppenangeboten in der Jugendpflege wieder losgehen. Durch das aktuelle Infektionsgeschehen im Landkreis muss jedoch das Hygienekonzept angepasst werden, insbesondere Gruppengröße und Anmeldeverfahren.

Weitere Informationen wie und wann es weiter geht, gibt es unter www.rauschenberg.de in der Rubrik „Jugendpflege“ oder  per WhatsApp/Telefon unter der Nummer 0162-4014840 bzw. per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Euer Jugendpflegeteam

 

Vollsperrung auf der L 3077 zwischen Rauschenberg und Schwabendorf

In dieSymbolbild Straensperrungser Woche beseitigt Hessen Mobil Schadstellen auf den Bundesstraßen B 454 und B 62 sowie der Landesstraße L 3077 im östlichen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Ab Donnerstag, 22. Oktober, bis einschließlich Samstag, 24. Oktober, werden Schadstellen auf der L 3077 zwischen Rauschenberg-Schwabendorf (nach dem Abzweig zur Kreisstraße 8 nach Wolfskaute) und Rauschenberg saniert. Auf einer Länge von circa 400 Metern wird dafür die gesamte Fahrbahn um vier Zentimeter im Hocheinbau verstärkt. Während dieser Arbeiten muss die L 3077 zwischen Rauschenberg und dem Abzweig nach Wolfskaute voll gesperrt werden. Der Verkehr wird in dieser Zeit über die B 3 und die L 3073 über Albshausen, den Kreisverkehr bei Halsdorf und Ernsthausen umgeleitet. Die Zufahrt zum Ortsteil Wolfskaute bleibt aus Richtung Schwabendorf kommend weiterhin möglich. Aus Richtung Rauschenberg kommend bleibt die L 3077 für Anlieger bis Am Elbesberg offen.

Am Mittwoch, 21. Oktober, und Donnerstag, 22. Oktober, wird auf der B 454 zwischen Kirchhain- Langenstein und Stadtallendorf auf circa 115 Metern Länge die Fahrbahn in einer Tiefe von 14 Zentimetern saniert. Während dieser Arbeiten, die auf Höhe des dortigen Aussiedlerhofes stattfinden, wird die B 454 halbseitig gesperrt und der Verkehr mit Baustellenampeln um das Baufeld herumgeleitet.

Ebenfalls ab Mittwoch, 21. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 23. Oktober, wird auf der B 62 zwischen Kirchhain-Ost und Stadtallendorf-Niederklein auf einer Länge von 180 Metern die Fahrbahn saniert. In einer Tiefe von 14 Zentimetern wird dabei der Asphalt auf der gesamten Fahrbahnbreite erneuert. Der Verkehr wird währenddessen mit Baustellenampeln geregelt und um das Baufeld herumgeleitet.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de

Einkaufshilfe für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger

familienzentrum

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund der stark steigenden Corona-Zahlen erinnere ich Sie gerne an unser Angebot der Einkaufshilfe. Wenn Sie sich Unterstützung wünschen, rufen Sie mich bitte an! Herzliche Grüße, Ihre Simone Berwanger

 Plakat Einkaufshilfe

Nächster DRK-Blutspendetermin am 5. November 2020

Jede Blutspende hilft bis zu drei Menschen - Oft ist eine Transfusion lebensrettend

DRK Plakat Blutspende 05112020Der Blutbedarf für Notfälle und Operationen bleibt konstant hoch. Alle zwei Sekunden ist ein Mensch auf eine Blutspende angewiesen. Oft ist eine Transfusion lebensrettend. Das DRK ruft daher die Bevölkerung zum vielleicht lebensrettenden Beitrag auf.

Die nächste Blutspendemöglichkeit bietet das DRK am

Donnerstag, dem 5. November 2020 

von 15.45 bis 19.45 Uhr

in Rauschenberg

Kratz’sche Scheune

Bahnhofstr. 10a

Eine Blutspende kann bis zu drei Menschen helfen. Nach der Spende wird das Blut in seine Bestandteile getrennt. Es entstehen drei Präparate für die Patientenversorgung. Erythrozyten (roten Blutkörperchen) erhalten z. B. Patienten mit akutem Blutverlust oder die an Blutarmut (Anämie) leiden. Thrombozyten (Blutplättchen) sind für die Blutstillung und Blutgerinnung verantwortlich und werden z. B. von Krebspatienten benötigt. Das Plasma enthält Nährstoffe sowie Faktoren für die Blutgerinnung und wird daher z. B. für Patienten mit massiven Blutverlusten oder bei Gerinnungsstörungen benötigt. Allen Krankheitsbildern gemeinsam ist, dass es keine Alternative zur Bluttransfusion gibt.

Übrigens: Um keinen Blutspendetermin mehr zu verpassen bietet das DRK mit der Blutspendeapp die Möglichkeit, sich via E-Mail oder SMS an den Termin erinnern zu lassen. Alle Infos: www.spenderservice.net.

Jede Spende zählt. Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zum 73. Geburtstag, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Frauen dürfen viermal, Männer sechsmal innerhalb von 12 Monaten Blutspenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von 56 Tagen liegen. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

Zur Zeit finden Blutspendetermine nur mit Terminreservierung statt!

https://terminreservierung.blutspende.de/m/Rauschenberg-Kratzsche-Scheune

Alternative Blutspendetermine und weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de

Sicheres Mobiles Surfen

familienzentrumLogo Jugendpflege Rauschenberg

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Familien,

hier einige Infos zum Thema Medien – vielleicht ist etwas Hilfreiches für Sie dabei? Die Links wurden empfohlen vom Polizeipräsidium Frankfurt und dem präventiven Jugendschutz Frankfurt.

Sicheres Mobiles Surfen

Mit dem Smartphone können wir E-Mails senden und empfangen, Messengerdienste nutzen, unsere Social-Media-Kontakte pflegen, Fotos teilen, Videos auf Videoplattformen ansehen und Musik aus dem Internet streamen.

Es bieten sich dieselben Möglichkeiten wie bei einem normalen Computer. Deshalb sollten wir unser Smartphone auch so schützen wie einen Computer. Das erreicht man, indem man ein Antivirenprogramm auf seinem Handy installiert und dieses immer auf dem aktuellsten Stand hält. Auch beim mobilen E-Mail-Verkehr gilt: Nicht auf Links innerhalb von E-Mails mit unbekannter Herkunft klicken oder deren Anhänge öffnen.

Es empfehlen sich auch die Einrichtung einer Bildschirmsperre und die Verwendung sicherer Passwörter.

Mehr Tipps zum Thema „Sicheres Surfen für Kinder“ erhalten sie unter den folgenden Links:

https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/tipps-fuer-eltern-sicher-digital-lernen.html

https://www.klicksafe.de/service/aktuelles/news/detail/technische-einstellungen-fuer-smartphone-und-tablet-neues-infoblatt-fuer-eltern/

Tipps für die allgemeine Sicherheit mobiler Endgeräte können sie folgendem Link entnehmen:

https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/BasisschutzGeraet/EinrichtungMobileGeraete/EinrichtungMobileGeraete_node.html

Tipps für den Familienalltag mit Medien

Um die Funktionsweisen eines Smartphones zu verstehen und zu lernen, wie man sich schützt, benötigen Kinder und Jugendliche Zeit und eine enge Begleitung der Eltern.

Unter den folgenden Links erhalten Sie praktische Tipps und informative Hinweise, um mit ihrem Kind eine verantwortungsvolle Mediennutzung zu starten.

Die Initiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“ hilft Familien bei der Medienerziehung.

https://www.schau-hin.info/

Der Podcast Game of Phones - Gutes Aufwachsen in der Medienwelt - spricht mit Experten aus der digitalen Welt, um Eltern zu unterstützen, die Smartphone-Welt ihrer Kinder besser zu verstehen. Hören Sie doch mal rein: Medienzeiten von Corona und das neue Jugendschutzgesetz für mehr Schutz von Kindern und Jugendlichen im digitalen Raum.

https://www.schau-hin.info/mediathek/game-of-phones-jugendschutzgesetz-mit-bundesfamilienministerin-dr-franziska-giffey

Ein spielerisches und sicheres Angebot für den Einstieg ins Internet bietet das Internet–abc. Die werbefreie Plattform richtet sich mit konkreten Hilfestellungen, Erklärungen, Tipps und Tricks an Kinder im Grundschulalter, Eltern und Pädagogen.

https://www.internet-abc.de/

Medien in der Familie: Regeln finden - Streit vermeiden. Der Mediennutzungsvertrag bietet die Möglichkeit nach einem Baukastensystem gemeinsam einen Vertrag für die Konsole, das Handy oder den Fernseher zu erstellen.

https://www.mediennutzungsvertrag.de/

Wenn Sie sich weitere Infos oder Unterstützung wünschen, wir sind gerne für Sie ansprechbar!

Herzliche Grüße Ihre

Simone Berwanger, Familien-und Beratungszentrum

Stefan Ullrich, Stadtjugendpflege

Herbstliches Wandererlebnis auf dem Gisonenpfad am Sonntag, 25.10.2020

DiBurg Hollende Henrik Isenberg wbese online buchbare Tour verspricht bunten, herbstlichen Wandergenuss im Wandermärchen Burgwald-Ederbergland! Über die Website www.marburg-tourismus.de/wandern können Interessierte mit einem Klick ihr Ticket buchen für die Wanderung am Sonntag, 25.10.2020, "zu Fuß durch 1000 Jahre Geschichte".
Auf den Spuren der Gisonen, einem einst mächtigen regionalen Adelsgeschlecht, startet die Tour ab Wetter-Treisbach. Anhand anschaulicher, durch einen kundigen Guide vermittelter Geschichten, werden fast verschwundene Orte neu entdeckt und alte Siedlungsspuren für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lebendig. Abwechslungsreich gestaltet sich die Wegebegleitung: Herbstlich bunter Laub- und Mischwald, Hecken, landwirtschaftlich genutzte Feldflur und saftige Wiesentäler wechseln sich ab. Höhepunkte dieses Wanderausfluges sind die Wüstung des Dorfes und die Burgruine „Hollende“.