Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

Veranstaltungskalender

Faschingsball des FVB Bracht
Datum 22.02.2020 20:11

in der Mehrzweckhalle Bracht

Kinderfasching des FVB Bracht
Datum 23.02.2020 14:11

in der Mehrzweckhalle Bracht

Seniorentreffpunkt in Bracht
Datum 25.02.2020 14:00

in der Mehrzweckhalle Bracht

Seniorenfasching
Datum 25.02.2020 14:11

in der Mehrzweckhalle Bracht

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Ministerin bei Denkmalagentur

 

besuchmdAngela Dorn, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, informierte sich vergangene Woche im Rauschenberger Rathaus bei der Denkmalagentur über die Arbeit des zumindest landesweit einzigartigen Projektes zur Erhaltung historischer Substanz.

Die Bewahrung denkmalgeschützter Objekte leiste einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt im ländlichen Raum, ist Angela Dorn überzeugt. Entsprechende Initiativen träfen bei ihr stets auf offene Ohren, wo dies möglich sei, biete ihr Ministerium Unterstützung.

Die Denkmalagentur, die auf einer Initiative des Landkreises Marburg-Biedenkopf beruht, soll in Kooperation mit den Ostkreis-Kommunen Amöneburg, Kirchhain, Rauschenberg, Neustadt, Stadtallendorf und Wohratal Bürgerinnen und Bürger beim Umgang mit denkmalgeschützen Immobilien beratend zur Seite stehen.

In Anwesenheit der Bürgermeister der beteiligten Kommunen informierte Carsten Fehr von der Denkmalagentur die Ministerin über Erfahrungen und Ergebnisse der Initiative: So würden zum Beispiel mehrere denkmalgeschützte Objekte, darunter Gebäude die man aufgrund ihres baulichen Zustands fast schon aufgegeben hatte, mit Beratung durch die Denkmalagentur von ihren Eigentümern saniert.

Dabei zeige sich, dass neue Ideen für eine anschließende gewerbliche Nutzung oft den entscheidenden Impuls für die notwendigen Investitionen gäben. Ideen sind auch gefragt, um generell mehr Aufmerksamkeit für denkmalgeschützte Objekte und deren Potentiale zu wecken: Rauschenbergs Bürgermeister Michael Emmerich verwies auf das Beispiel der Kunstausstellung Rauschenale, deren Initiatoren sich bewusst dafür entschieden haben, historische Gebäude als Ausstellungsräume einzubeziehen und in den Blick der Öffentlichkeit zu rücken.