Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Nächste Veranstaltungen

20Jul
20.07.2018 14:30 - 17:00
Café "VergissMeinNicht"
Martin Luther Haus Bracht
20Jul
20.07.2018 18:00
Vernissage mit C. Barth
29Jul
29.07.2018 10:00 - 17:00
Erntetag im Brachter Feld
Bracht
30Jul
30.07.2018 17:00
Aufbau Heidelbeertanz

Neues aus dem Rathaus

Sprechstunden der Stadtverwaltung:
Die Stadtverwaltung Rauschenberg hat während der Schulferien (25. Juni - 3. August 2018) geänderte Öffnungszeiten. Die Sprechstunde am Mittwochvormittag entfällt. Wir bitten freundlich um Beachtung.

Ortsgericht Rauschenberg:
Der Ortsgerichtsvorsteher, Herr Klaus-Dieter Mattheis ist vom 18. – 29. Juli 2018 im Urlaub. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an seinen Vertreter, Herrn Gerhard Happel, Tel.: 06425 80200.

Neueste Rauschenberger Nachrichten

Bauplätze in Rauschenberg

.

Ferienprogramm 2018

.

Bürgermeisterwahl 2018

Deutsche Märchenstraße

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing
777Bracht Logo
vergissmeinnichtlogo2

youngagement2018 2

freibad 3

Gemeinsam Bewegen ab dem 18. Juni an der Kratzschen Scheune

BP 0Wer die 125- Jahrfeier des TSV Rauschenberg in der Kratz'schen Scheue besucht hat, dem wird der Bewegungsparcour, bestehend aus sechs verschiedenen Fitnessgeräten, auf dem Freigelände des Bürgerhauses aufgefallen sein.  Während die anwesenden Kinder die Geräte schnell mal ausprobierten, schauten die Erwachsenen lieber zu.

Der Parcour ist aus dem Nachlass von Marianne Köhler, die nicht nur den Rauschenbergern die Anschaffung und Aufstellung dieser Geräte ermöglichte, einen solchen Parcour gibt es auch in Neustadt, Stadtallendorf, Kirchhain und Amöneburg. Marianne Köhlers Idee war, möglichst vielen älteren Menschen ihre Mobilität zu erhalten, indem sie ihren Körper durch apparategestützte Bewegungen trainieren.

Jeder kann also ab sofort an den Geräten üben. Neben jedem Gerät ist eine Tafel angebracht, auf der die Bewegungsanleitung für diese Station steht.

Wer sich aber lieber mit anderen gemeinsam bewegen möchte, dem biete ich ab 18. Juni, immer donnerstags am Bewegungsparcour Kratz'sche Scheune  ab 10.30 Uhr ein leichtes Training mit Aufwärmen und einfachen Übungen zur Stärkung der Kraft, Beweglichkeit, Koordination und körperlichen Balance an. Dieses Training ist kostenlos und vereinsunabhängig – also offen für jeden der sich bewegen will.

Ich freue mich auf euer Erscheinen Martha Henkel 

Der Countdown läuft

 

Das Rauschenberger Schwimmbadteam stellt sich vor. Kurz vor Eröffnung am 04.06.2015 um 10:00Uhr stellten sich im Rahmen eines Pressetermins das Schwimmbadteam für die Saison 2015 vor.

SCHWIMMBADTEAM

Herr Bürgermeister Emmerich, Erste Stadträtin Badenhausen-Klös, Büroleiterin Vitt und das Team um Altbürgermeister Barth wurden von Herrn Mayer, seines Zeichen Redakteur der Oberhessischen Presse, investigativ interviewt. Es wurde herausgestellt, dass durch ehrenamtliche Helfer mehrere hundert Arbeitsstunden zur Herrichtung der Freibadanlage aufgebracht wurden. Der Kiosk wurde auch mit Hilfe von ortsansässigen Firmen neu eingerichtet bzw. das Tor im Eingangsbereich professionell saniert. Mehrere Hecken wurden gestutzt und einige Bäume gefällt. Die technischen Anlagen wurden überholt und die Spielgeräte durch Kinder neu angestrichen. Neben den zahlreichen freiwilligen Helfern gab es auch starke Unterstützung durch den städtischen Bauhof, ohne deren Hilfe eine Eröffnung zum geplanten Termin sehr wahrscheinlich nicht realisierbar gewesen wäre. Pünktlich zum Saisonstart steht die Wettervorhersage auf Hochsommer, sodass die Freibadsaison kommen kann. Die Kühlruhen sind mit Eis bestückt, die Pommes geordert, das Freibadteam freut sich auf Ihren Besuch.

Großbrand in Rauschenberg

 

Am frühen Morgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Rauschenberg alarmiert, in der Marktstraße brennt es. Personen befinden sich noch im Haus. Das Debus’sche Haus steht lichterloh in Flammen.  Qualm kommt durch den Dachstuhl, Feuer schlägt durch die Fenster und Türen. Die Besitzer stehen da, mit Tränen in den Augen und müssen zusehen, wie das aus dem Jahre 1740 stammende Fachwerkgebäude ein Raub der Flammen wird. Eine Gruppe Jugendlicher hatten sich unerlaubt Zutritt zu dem Gebäude verschafft. Neben reichlich Alkohol wurde auch an das kulinarische Wohl gedacht. Ein Gasgrill kam zum Einsatz. Durch unsachgemäßen Umgang mit diesem Gerät kam es zum Brand.

P1020276 

Ein Augenzeuge: “Da hört man die Sirenen und fragt sich: Was ist los in Rauschenberg? Zuerst eine Menge Krankenwagen, wenig später die Rauschenberger Feuerwehr. Man sieht, wie sich die Einsatzleitung von Rettungsdienst und Feuerwehr beratschlagen.  Kurze Lagebesprechung, Kommandos schwirren über die Straße, die ersten Schläuche werden ausgerollt, Atemschutz wird angelegt, die Straße abgesperrt. Schaulustige behindern die Einsatzkräfte, man ist versucht zu schreien: “Wenn Ihr dabei sein wollt, dann tretet  in die Feuerwehr ein“. Weitere Einheiten aus Wohra, Albshausen, Bracht, Ernsthausen, Josbach, Schwabendorf und Halsdorf sowie die Drehleiter aus Kirchhain treffen ein. Die ersten Feuerwehrleute kämpfen sich durch die Rauchschwaden. Wo sind die Bewohner? Da, der erste wird raus getragen. Notarzt und Rettungssanitäter kümmern sich sofort um den Verletzten. Weitere, teilweise Schwerstverletzte, liegen im und um das Gebäude verteilt. Rettungskräfte kümmern sich sofort um sie. Nachdem die Vitalfunktionen überprüft wurden, werden sie zu einem Sammelplatz gebracht. Dort werden die Verletzten genauer untersucht und sofort in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Weitere Verletzte werden über die Drehleiter gerettet.“

P1020154

Weiterlesen: Großbrand in Rauschenberg

Sommer, Sonne, Freibad

 

LogoSchwimbadAm Donnerstag, den 04.06.2015, ist es nun endlich so weit, das Freibad Rauschenberg öffnet seine Pforten in neuem Glanz. In den letzten Wochen wurden die notwendigen Reparaturarbeiten vom Freibadteam mit vielen freiwilligen Helfern und Spendern, der Stadtverwaltung und dem städtischen Bauhof durchgeführt. Das Dach des in die Jahre gekommenen Kiosk wurde erneuert, eine neue Küchenzeile eingebaut und neue Farbe an die Wände angebracht. Aber nicht nur hier haben die Farbpinsel gequalmt, auch das restliche Schwimmbad sowie Bänke und Eingangsbereich wurden unter anderem von Jugendlichen aus Rauschenberg gestrichen.

P1010983

Neben einem vom KVR extra gespendeten Sonnensegel im Bereich des Planschbeckens, wird es ab diesem Jahr auch einen kostenfreien WIFI HotSpot geben.

Auch ein Logo wurde extra für das Freibad entworfen und soll weit über die Grenzen Rauschenbergs für unser Freibad werben.

Geheizt wird u.a. mit einer umweltfreundlichen Solaranlage, die das Wasser meist auf 23 Grad und darüber hinaus erwärmt.

Das Freibad Rauschenberg wird mit reinem Quellwasser befüllt und hat einen hohen Frischwasserdurchfluss. Dadurch kann der Einsatz von Chlor minimiert werden. Dies begründet auch die Beliebtheit bei Besuchern von nah und fern.

Das Freibad öffnet am 4. Juni 2015 ab 10:00Uhr. Jeder frühe Gast kann sich an diesem Tag über ein kleines Frühstück an diesem Tag freuen. Damit lebt eine alte Tradition wieder auf.

Öffnungzeiten

Montag: 9:00 – 19:30 Uhr

Dienstag: 9:00 – 19:30 Uhr

Mittwoch: 9:00 – 19:30 Uhr

Donnerstag: 9.00 - 19.30 Uhr

Freitag: 9:00 – 19:30 Uhr

Samstag: 10:00 – 19:00 Uhr

Sonntag und Feiertage: 10:00 – 19:00 Uhr

 

Das Freibadteam der Stadt Rauschenberg freut sich schon jetzt darauf, Sie als Besucherin und Besucher im Freibad Rauschenberg begrüßen zu dürfen.

 

Alles neu macht der Mai

 

In diesem Sinne sind wieder viele ehrenamtliche Rauschenberger Bürger im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Es wird gehämmert, geschraubt, gebohrt, gerecht, geschnitten und  vieles mehr.

Alles neu macht der Mai1

Nachdem am Anfang des Jahres die Holzgeländer rund um den Schloßberg erneuert wurden, war nun der Marktplatz an der Reihe.

Alles neu macht der Mai3

Die Recken des KVR entfernten den Müll, das Gras und die Beikräuter, legten die Freiflächen mit Vlies aus und bedeckten diese in enger Zusammenarbeit mit dem Bauhof mit Holzschnitzel. Nun erstrahlt das Zentrum von Rauschenberg, das ein beliebter Anlaufpunkt von Alt und Jung ist, wieder in einem schönen Glanz. Am Ende des gelungenen Arbeitseinsatzes, rund um Herrn Pilgrim, ließen die Herren des KVR den Tag mit einer zünftigen Vesper ausklingen.

Alles neu macht der Mai2

Ob an der Kratz’schen Scheune, im Schwimmbad, dem Grillplatz, dem Panoramawanderweg oder wie zuletzt am Marktplatz, um nur einige Einsatzgebiete zu nennen, kann man immer mit der Hilfsbereitschaft des KVRs rechnen. Für die Blumengestaltung auf dem Marktplatz und den Seitenstraßen zeichnen sich die Damen des KVRs verantwortlich. Danke an die Helfer und Helferinnen des KVRs, damit wir alle uns wohl fühlen in unserer Stadt Rauschenberg. Aber auch ein großen Dank an all die anderen Vereine und Einzelpersonen, die sich um unsere Stadt kümmern. 

Der Rauschenberger Bewegungsparcours ist für jeden da

 

Seit ein paar Tagen ist die Stad Rauschenberg um eine Attraktion reicher. Der Bewegungsparcours an der Kratz’schen Scheune ist für Jung und Alt geöffnet.

Der im Volksmund auch als „Seniorenspielplatz“ belächelte Bewegungsparcours freut sich weltweit großer Akzeptanz. Eine regelmäßige Nutzung ist der Gesundheit förderlich. Dabei geht es vor allem um die Steigerung der Kraft und Koordination. Darüber hinaus bietet sich der Parcours aber auch als Treffpunkt für alle Rauschenberger an. Mit den Aktivplätzen können ältere Menschen sich das „öffentliche Draußen“ wieder neu für ihre Freizeit und Gesundheit erschließen. Neben den positiven Eigenschaften für das Herzkreislaufsystem werden auch die geistigen Fähigkeiten gefordert und gefördert.

BP 0

Die ursprünglich aus China stammende Idee fand zuerst in Spanien eine weite Verbreitung. Mittlerweile sind diese Parcours überall in Europa zu finden. In Deutschland setzte sich der Bewegungsparcours erst in den letzten Jahren stärker durch.

Dabei fordert die demografische Entwicklung mit sich verschiebenden Alterspyramiden geradezu mehr Bewegungsförderung für Seniorinnen und Senioren. Denn je stärker die motorischen Fähigkeiten bei älteren Menschen ausgeprägt sind, umso weniger Stürze geschehen. Die Lebensqualität steigt und eine Kombination von geistiger und körperlicher Aktivität vermag sogar eine Demenzentwicklung hinauszuzögern. Viele dieser unterschiedlichen Aspekte sind bei der Planung und Einrichtung dieses Parcours beachtet worden.

An sechs Stationen können nun körperliche und geistige Fitness gestärkt werden. Des Weiteren ist ein regelmäßiges Treffen von Interessierten unter der Leitung von Frau Martha Henkel geplant.

Folgen Sie diesem Link und Informieren sie sich über die Stationen im Einzelnen. 

Neues vom Breitband

Gleich zwei neue Termine zum Thema Breitband sollten sich die Rauschenberger Bürgerinnen und Bürger vormerken:

 

Einladung zur
Inbetriebnahme-Veranstaltung

Donnerstag, den 11. Juni 2015
Beginn: 18:30 Uhr
Ort: Kratz`sche Scheune Rauschenberg
Bahnhofstraße

Offizieller Veranstaltungsteil:
· Begrüßung
· Informationen zum Ablauf der Inbetriebnahme
· Möglichkeiten des Anschlusses an das neue Netz
· Vorstellung des Angebots– und Produktportfolio
Im Anschluss (gegen 20.00Uhr) bietet sich Ihnen die Möglichkeit
zur individuellen Beratung durch die anwesenden Vertriebspartner
. Sie können an diesem Abend auch einen Vertragswechsel
beauftragen.

 

 

Link zur Einladung "Inbetriebnahmeveranstaltung"

 

Einladung zur Bürgersprechstunde
im Rahmen der Inbetriebnahme

Rauschenberg
Donnerstag, 18.06.2015
von 13:00—19:00 Uhr
Kratz`sche Scheune Rauschenberg
Bahnhofstraße

Im Rahmen dieser Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, sich
ohne vorherige Terminvereinbarung (im Zusammenhang mit
dem Breitbandausbau im Landkreis) individuell zu Produkten
und Verträgen der Deutschen Telekom beraten zu lassen.

 

Link zur Einladung "Bürgersprechstunde"

 

Link zum Thema "Fachhändler in der Region"

 

„Die beste Therapie für Seele, Geist und steife Glieder“

FotoJubilaeumSeniorentanzkreis

Seit 10 Jahren besteht der vhs-Seniorentanzkreis Josbach und wird von der ersten Stunde an von Helga Kordes geleitet, die die Jubiläumsveranstaltung mit einer kurzen Ansprache eröffnete. Sie lobte darin die gut funktionierende Gemeinschaft: „Nur dem guten Miteinander ist es zu verdanken, dass wir noch immer zusammen tanzen. Jeder hat sein Scherflein dazu beigetragen.“ Zahlreiche Auftritte, der Spaß am Tanzen und an der Gemeinschaft haben die Gruppe zusammengeschweißt.

„Tanzen ist gesund“ betont auch Karin Lippert, die Fachdienstleiterin der Seniorenbildung der Kreisvolkshochschule. „Nicht nur die Muskulatur von Beinen, Rücken, Armen und Schultern werden gestärkt, sondern auch Feinmotorik, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination werden gefördert. Man wird körperlich mobiler und entwickelt damit auch mehr Freude am Leben insgesamt“. Für das zehnjährige Engagement der Tanzleiterin gab es ein kleines Geschenk und eine Urkunde von der Volkshochschule.

Elisabeth und Irmchen Dippel, zwei Damen der ersten Stunde, trugen Gedichte vor, die sowohl den Tanz als auch die Tanzleiterin lobten. Sie bedankten sich damit auf das herzlichste bei Frau Kordes:  „Wir sind doch der Beweis dafür, dass es für unsere Köpfe und unsere steifen Glieder die beste Therapie ist“. Mit einem blühenden Margaritenstock bedankten sie sich im Namen der Gruppe.

Mit neuen, teilweise selbst kreierten Tanzformationen hält Helga Kordes die 11 vhs-Tänzerinnen in Bewegung. Auch die Tanzgruppen aus Momberg, Neustadt und Wolferode, die von Kordes trainiert werden und die Gruppe aus Schönstadt mit ihrer Tanzleiterin Helga Schewe waren Gäste des Festes. Als Gastgeschenk hatten sie Tanzvorführungen mitgebracht. Bürgermeister Michael Emmerich lies sich nicht lange bitten und mischte sich unter die Tänzerinnen. Er hatte neben einem „Flachgeschenk“ auch viel lobende Worte.

Im Anschluss an die Glückwünsche, Dankesreden und Tänze boten die Gastgeber aus Josbach ein großes leckeres Tortenbuffet an. Bei Kaffee, Kuchen und guten Gesprächen konnte noch ein reger Austausch stattfinden.

Für die Zukunft wünschen sich die Jubiläumstänzerinnen neue Mitglieder  -  gern auch Männer.