Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

Veranstaltungskalender

Jahreshauptversammlung TSV Rauschenberg
Datum 31.01.2020 20:00

Pizzeria Venezia

Neujahrsempfang Kirchengemeinde Schwabendorf
Datum 02.02.2020

in Schwabendorf

Jahreshauptversammlung Landfrauen Rauschenberg
Datum 05.02.2020 20:00

in der Kratz'schen Scheune

Jahreshauptversammlung Reit- und Fahrverein Rauschenberg
Datum 07.02.2020 20:00 - 21:00

im Reiterstübchen

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Schulung zur Wiederbelebung

wiederbelebung 2

Herzsicheres Marburg-Biedenkopf

Der Herztod ist mit 100.000 Opfern jährlich eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Die Betroffenen haben meist nur eine Chance, wenn sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen wird und ein AED-Gerät (Automatisierter Externer Defibrillator) zum Einsatz kommt. Diese Maßnahmen müssen in der Regel von Laien, die sich in nächster Nähe befinden, durchgeführt werden - denn bereits nach fünf Minuten ohne Herzdruckmassage bleiben in den meisten Fällen irreparable Schäden zurück.

Jeder kann Leben retten!

Schulung zur Wiederbelebung

Seit Sommer 2018 stellt die Björn Steiger Stiftung im gesamten Landkreis Marburg-Biedenkopf AED-Säulen auf und macht auf diese Weise die Region herzsicher. Viele trauen sich jedoch die Anwendung eines Laien-Defibrillators nicht zu und haben generell Hemmungen, wenn es darum geht im Ernstfall schnell Erste Hilfe zu leisten.

Aus diesem Grund bietet die Björn Steiger Stiftung öffentliche Schulungen zur Wiederbelebung mit Einsatz eines Defibrillators an, die von den DRK Kreisverbänden Biedenkopf und Marburg-Gießen durchgeführt werden. Hier lernen Sie, wie einfach die Herzdruckmassage und der Einsatz eines AEDs sind.

Lassen auch Sie sich zum potenziellen Lebensretter ausbilden!

Wann: Montag, 25.11.2019, 18:30h
Wo: Kratz´sche Scheune, Bahnhofstraße 10 a, 35282 Rauschenberg
Dauer: ca. 1-1,5 h
Kosten: keine

Jeder, dessen letzter Erste-Hilfe-Kurs schon länger zurückliegt und der herausfinden möchte, wie einfach Leben retten sein kann, ist herzlich willkommen!

Standorte der AED-Geräte im Landkreis Marburg-Biedenkopf:
www.steiger-stiftung.de/aed-marburg-biedenkopf

Café „VergissMeinNicht“ in Bracht

 

Das nächste Begegnungscafé für Menschen mit und ohne Demenz findet am

15.11.2019 von 14:30 – 16:30 Uhr

im Martin-Luther-Haus in Rauschenberg-Bracht statt.

Auf dem Programm stehen diesmal ein geselliger Nachmittag mit Kaffee und Kuchen und der Besuch von Benjamin Althainz (Beef Sensation KG, Bracht). Er wird uns mit seinem Vortrag „Der andere Weg zum Glück“ interessante und spannende Einblicke in die Zucht von Wagyu-Rindern und Wandlungsprozesse in der Landwirtschaft geben.

Auf Anfrage kann ein Fahrdienst organisiert werden. Nähere Informationen erhalten Sie über die Alzheimer Gesellschaft Marburg-Biedenkopf e.V. (Tel.: 06421 690393).

 

Straßenzustandserfassung Land Hessen

Verwaltungsarbeit gebündelt, Synergieeffekte genutzt
Land Hessen fördert Kooperation zwischen den Städten Wetter und Rauschenberg im Bereich der Straßenzustandserfassung

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat den Kommunen Wetter und Rauschenberg einen Förderbescheid aus dem Programm Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) in Höhe von 25.000 Euro überreicht. Die beiden Städte kooperieren fortan bei der gemeinsamen Erstellung einer neuen Datenbank zur Straßenzustandserfassung.
„Die Landesregierung fördert mit einer Reihe von Maßnahmen Strukturvorhaben der Städte und Gemeinden und hat bereits vor vielen Jahren finanzielle Anreize geschaffen, um interkommunale Prozesse anzustoßen. Wetter und Rauschenberg haben es sich zum Ziel gesetzt, ihr bestehendes kommunales Straßennetz technisch und wirtschaftlich in einem guten Zustand zu erhalten. Mit der Zuwendung unterstützt das Land die Erstellung eines gemeinsamen Straßenkatasters, welches den Kommunen die nachhaltige Verwaltung und Bewirtschaftung der Straßen vor Ort ermöglicht. Die kooperierenden Kommunen sparen hierüber jährlich viel Geld ein, da Verwaltungsarbeit gebündelt und Synergieeffekte genutzt werden können. Ich wünsche Ihnen, dass sie kluge Lösungswege für ein modernes und starkes Straßeninfrastrukturmanagement finden, welches allen Bürgerinnen und Bürgern der beiden Städte zu Gute kommen wird“, so Staatssekretär Dr. Stefan Heck bei der Übergabe des Förderbescheids.

24 10 19 2

Die Bürgermeister Michael Emmerich und Kai-Uwe Spanka betonten übereinstimmend, dass das Geld des Landes in dem Projekt gut angelegt ist, da die Straßenzustandserfassung als Grundlage für die weiteren Entscheidungen im Bereich der Straßenbeiträge dienen wird. Zudem erhalten beiden Kommunen einen Überblick über die noch anstehenden Investitionen beim Straßenausbau.

Hintergrund
Die Hessische Landesregierung fördert und unterstützt seit mittlerweile zehn Jahren freiwillige interkommunale Kooperationen. Das Kommunale Beratungszentrum – Partner der Kommunen berät Gemeinden und Städte vorwiegend in Rechtsfragen, bei der Projektentwicklung, der Herbeiführung kommunalpolitischer Entscheidungen, informiert über Fördermöglichkeiten und hilft bei der Antragstellung. Dazu gehört zum Beispiel auch die aktive Unterstützung der Kommunen bei der Bildung von Gemeindeverwaltungsverbänden oder Fusionen. Seit Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung vom August 2008 wurden insgesamt rund 320 Bewilligungen mit einer Gesamtsumme von rund 22 Millionen Euro, bei einer Beteiligung von 380 Kommunen, ausgesprochen.